Woody Allen live in Köln, Frankfurt und München

Es gab Zeiten, da war es für Woody Allen eine Horrorvorstellung, sein geliebtes New York auch nur vorübergehend einmal zu verlassen. Inzwischen dreht er seine Filme vor allem in Europa und spielt hier auch gelegentlich live mit seiner New Orleans Jazz Band. 2011 kommt er für 3 Termine nach Deutschland.

[youtube lLAYYrxtJfI]

Eine ganze Weile schien es so, als habe Woody Allen seine Relevanz als einer der wichtigsten unabhängigen Kulturschaffenden der Gegenwart verloren. Seine Filme erreichten bei weitem nicht mehr die Klasse früherer Jahre, und sein Privatleben geriet zunehmend in die Klatschpresse. 2005 sorgte er mit „Matchpoint“ jedoch für eine echte Überraschung und zeigte sich zynisch und gemein wie selten zuvor. Kritik wie Publikum dankten es ihm.

Zugleich begann damit Allens europäische Schaffensphase. In erster Linie wohl aus finanziellen Gründen trieb es ihn aus seiner Heimatstadt in die Fremde, doch seiner Arbeit tat das nur gut. Insgesamt 4 Filme drehte er bislang in London, einen in Barcelona. Und auch sonst ist er neuerdings ab und zu in Europa unterwegs – und zwar als Musiker.

Legendär sind seine Auftritte mit der Eddy Davis New Orleans Jazz Band, die er lange Zeit jeden Montag im Carlyle Hotel in Manhattan absolviert. Allen selber spielt dabei Klarinette. 1996 ging die Truppe erstmals auf Europa-Tournee und wurde damit zum Thema des Dokumentarfilms „Wild Man Blues“.

2008 und 2010 war Allen mit Band bereits in Deutschland aufgetreten, jetzt schaut er in 2011 gleich für 3 Konzerte vorbei. Am 29. März ist er in der Münchner Philharmonie im Gasteig zu hören, zwei Tage später in der Jahrhunderthalle Frankfurt, sowie am 1. April (kein Aprilscherz) in der Philharmonie Köln.

Die Eintrittspreise sind allerdings gesalzen, und man steht sich fast besser, wenn man einen Billigflug nach New York bucht. Tickets gibt es je nach Spielort zwischen rund 65 und 165 Euro.Similar Posts: