Wie lukrativ ist Sportsponsoring?

Geld, Taschenrechner, KugelschreiberUm neues Equipment zu erwerben oder ein bestimmtes Projekt durchführen zu können, sind Vereine auf die finanzielle Unterstützung eines Sponsoren angewiesen. Für den Sponsor handelt es sich hierbei allerdings nicht um eine Spende. Eine Vereinsunterstützung geht nämlich mit zahlreichen Vorteilen einher, die abhängig vom Medieninteresse das Image des eigenen Unternehmens aufwerten können.

Zielorientierter Kundenkontakt

Sei es das eigene Logo auf dem Trikot der Sportlerinnen und Sportler oder sei es ein Werbebild auf einem Newsletter – Vereine ermöglichen es einem Unternehmen, Werbung an eine bestimmte Zielgruppe zu schalten. Dies gilt für den Profisport ebenso wie für den Amateursport. So kann mit einem landesweiten Wettkampf eine Sponsoringbotschaft durch Massenmedien wie etwa das Fernsehen oder die Tageszeitung genutzt werden. Auf diese Weise können auch Kommunikationsbarrieren umgangen werden. Dazu gehört beispielsweise das Werbeverbot nach 20:00 Uhr bei einem öffentlich-rechtlichen Sender. Andererseits ermöglicht die finanzielle Unterstützung einer Mannschaft innerhalb eines Ortskreises, das Image des eigenen Unternehmens unter den Bewohnern erheblich zu verbessern. Auch hier finden Sie mehr rund um das Thema Sponsoring.

Leistung und Gegenleistung

Mittlerweile handelt es sich beim Sponsoring zunehmend um eine Investition. Kosten, die beispielsweise für den Ankauf einer neuen Vereinsausrüstung ausgegeben werden, müssen durch Einnahmen in Form von Werbung wieder eingebracht werden. Wie hoch die Einnahmen ausfallen, hängt davon ab, welche Erfolge durch den gesponserten Verein erzielt werden können. Immer mehr Unternehmen entscheiden sich daher, konkrete Projekte zu Trainingszwecken zu unterstützen. Dabei kann es sich um eine Wettkampfvorbereitung oder um einen Vereinsausflug handeln. Gleichzeitig gilt es allerdings auch, die Risiken des Sponsorings zu beachten. So kann dem Image des Unternehmens wesentlich geschadet werden, sollten beispielsweise Dopingfälle bei Sportlern auftreten oder negative Reaktionen von Nicht-Fans gegen den Sponsor gerichtet werden.

Vereine finden

Abhängig vom Konzept des eigenen Unternehmens kommen bestimmte Sportarten als Ansprechpartner eines Sponsorenprogrammes besonders infrage. Ein Automobilhersteller wird beispielsweise dazu tendieren, einen Verein aus dem Bereich des Motorsports zu unterstützen. Eine Fitness-Kette wird es hingegen vorziehen, einen Verein aus dem Kraftsport zu finden.

Bild: XJ6652 – FotoliaSimilar Posts: