Werkausgabe von Heinrich Böll erstmals vollständig

Das literarische Schaffen eines der bedeutendsten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur kann nun endlich vollständig studiert werden. 2002 hatte der Verlag Kiepenheuer & Witsch begonnen, jährlich jeweils drei Bände der sogenannten „Kölner Ausgabe“ des Gesamtwerks von Heinrich Böll zu veröffentlichen. Jetzt ist die Arbeit daran abgeschlossen.

27 Bände umfasst das größte editorische Projekt des Kölner Traditionsverlags jetzt. Diesen Monat erscheinen die abschließenden drei Bücher, dann ist die Werkausgabe von Heinrich Böll komplett. Band 25 und 26 beinhalten dabei sämtliche Interviews mit dem Autor, und Band 27 bildet ein Gesamtregister.

9 Jahre haben die Herausgeber aus Deutschland, England, Schottland und den USA an der textkritisch durchgesehenen und kommentierten „Kölner Ausgabe“ gearbeitet. Damit liegt Bölls Werk nun in gattungsübergreifender historischer Reihenfolge vor. Außerdem gibt es erstmals unveröffentlichtes Material zu lesen, darunter Texte aus dem Nachlass, zum Beispiel frühe Arbeiten oder auch den Roman „Kreuz ohne Liebe“, den Böll unmittelbar nach dem Krieg verfasst hatte.

Ergänzt wurden alle Bände um einen editorischen Anhang, in dem sich Details zur Textentstehung und Überlieferung finden lassen, Stellenkommentare, eine Bibliographie, sowie ein Register zu Personen und Titeln. Band ist dabei mit 34,90 Euro noch vergleichsweise erschwinglich und kann einzeln erworben werden.

Heinrich Böll hat die Entwicklung der Bundesrepublik über vier Jahrzehnte hinweg begleitet und einen literarischen Ausdruck für das Empfinden in Deutschland nach dem Krieg geschaffen 1972 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Zu den bekanntesten Verfilmungen seiner Werke gehört „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Volker Schlöndorff mit Mario Adorf und Dieter Laser.Similar Posts: