• Home »
  • News »
  • Es begann mit einem Schreibwarengeschäft – die Geschichte der Unternehmens-Gruppe Boesche

Es begann mit einem Schreibwarengeschäft – die Geschichte der Unternehmens-Gruppe Boesche

Die Staatliche Lotterie-Einnahme Boesche e. K. zeichnet sich seit 1880 für die Organisation von staatlichen Klassenlotterien verantwortlich. Die Geschichte beginnt sogar noch früher: 1775 mit der Gründung eines Schreibwarenladens.
Lotteriekugeln

Start in Hamburg: Erste Lotterie-Einnahme mit staatlicher Lizenz

1775 entstand in Hamburg das Papier- und Schreibwarengeschäft Haupt & Voges, welches seit 1805 auch Lose der Hamburger Staatslotterie verkaufte. Der Betrieb schrieb damit Geschichte – als erstes Privatunternehmen kooperierte es mit einer staatlichen Lotterie. Diese Zusammenarbeit setzt sich bis heute fort, seit 1880 unter dem Namen Boesche. Der ehemalige Adressenschreiber Gustav Carl Boesche kaufte den Schreibwarenladen auf und damit auch den Losverkauf. Mittlerweile führt Johann Peter Boesche die Firma und fungiert damit in der vierten Generation als Geschäftsführer des Familienbetriebs.

Ausweitung des Geschäfts: Aufkauf einer Filiale in München

Die Firma veränderte sich im Laufe der Zeit. Ein Meilenstein bildete die Übernahme einer Münchner Einnahme 1965. Damit zeigte Boesche in beiden deutschen Märkten Präsenz. Mit der Gründung der Bundesrepublik hatten die Länder nämlich zwei Gesellschaften geschaffen: die NKL für die nordwestlichen Bundesländer, die SKL für die süddeutschen Regionen. Die Münchner Filiale fungierte fortan als Staatliche Lotterie-Einnahme.

Zugleich investierten die Verantwortlichen massiv in Technik. Früh schafft die Firma Computer an, um die Bearbeitung der Verkäufe und Gewinnmitteilungen effizienter zu gestalten. Zusätzlich setzte sie schon in frühen Jahren auf das damals moderne Marketing per Call-Center. Heutzutage hat der Vertrieb über das Internet stark zugenommen. Die persönliche Note hat die Betreuung dabei nicht verloren. So teilen Mitarbeiter bei sehr hohen Gewinnen dies telefonisch mit und beantworten alle auftauchenden Fragen. Oftmals greift der Chef sogar selbst zum Hörer – weitere Informationen erhalten Sie auch hier.

Seit über 130 Jahren erfolgreich im Lotterie-Vertrieb

Mit den Staatlichen Lotterie-Einnahme Boesche e. K. hat die Familie über vier Generationen einen umsatzstarken Betrieb aufgebaut. Nachhaltig haben die Familienmitglieder die Marktanteile erweitert. Darüber hinaus haben sie früh innovative Technologie wie Computer, Call-Center und das Internet zu nutzen gewusst.

Bild: Thinkstockphotos, iStock, Martynasfoto

Similar Posts:

Werbung