• Home »
  • Medien »
  • Shoppen, Musik abspielen und mixen: All das können Sie mit Google Glass tun

Shoppen, Musik abspielen und mixen: All das können Sie mit Google Glass tun

Google glass occhiali interattiviDie Datenbrille Google Glass sorgte bei der Vorstellung für einiges an Aufsehen. Der Grund: Mit Hilfe des Gerätes lassen sich zum Beispiel Objekte erkennen, fotografieren und Informationen dazu aus dem Internet abrufen. Außerdem kommt bei der Brille eine moderne Sprachsteuerung zum Einsatz, die zur Bedienung genutzt wird. Jetzt wurde die Funktionalität erweitert. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit mit verschiedenen Apps einkaufen zu gehen oder auch Musik zu hören.

Das gewünschte Produkt bequem online finden

Ein New Yorker Start-up, was auf den Namen Fancy hört hat eine App entwickelt, mit deren Hilfe Glass-Nutzer problemlos online shoppen können. Dazu muss lediglich zum Beispiel eine Fläche fotografiert werden und das Produkt zeigt zu den Farben und dem Stil passende andere Artikel an. Diese können dann entweder vorgemerkt oder gleich gekauft werden. Ähnlich funktioniert das ganze auch mit Artikeln, die mit Glass fotografiert werden. Die Kunden können dadurch das gewünschte Produkt scannen und online kaufen. Der Stil, also Form und Farbe, wird mit einer Datenbank abgeglichen und passende Produkte werden einfach dargestellt. Dabei kann natürlich auch die bekannte Sprachsteuerung genutzt werden, um die jeweiligen Befehle auszulösen. Noch gibt es bei diesen Funktionen keine extrem große Trefferquote, jedoch sind die Möglichkeiten, die aus Google Glass heraus entstehen schon sehr eindrucksvoll.

Google Glass erkennt Musik und Rhythmen

Neben den Apps zum Shoppen arbeitet Google selbst auch an neuen Möglichkeiten, um auch im Musikmarkt mitzumischen. So soll Google Glass über ein Update der Music-App in Zukunft auch den Zugriff auf die komplette Musikdatenbank des Suchanbieters erhalten. Das ermöglicht es, dass Songs ähnlich wie beim Dienst Shazam direkt auf Sprachbefehl erkannt werden können. Das Lied kann anschließend gespeichert und auf Wunsch wieder abgespielt werden. Ähnlich funktioniert das mit Geräuschen in der Umgebung. So lassen sich die Sounds aus der eigene Umgebung bequem mit Glass aufnehmen. Auch ein Ineinanderfügen der Sounds, also ein Mix, ist dank der neuen App kein Problem. Die Lautsprecher von Google Glass, das zeigt sich jedoch in der Praxis immer wieder, bieten bisher keinen besonderen Sound. Deswegen hat Google spezielle Kopfhörer für Glass entwickelt, die bald für 85 Euro zu haben sein werden. Damit kann die Tonwiedergabe optimiert werden.

Google Glass wächst in seinen Fähigkeiten

Die neue App Fancy sowie auch das Update von Google Music zeigen, wohin die Reise mit Google Glass geht. Das Gerät, welches derzeit lediglich rund 10000 Testern zugänglich ist, könnte sich zu einer Allroundmaschine entwickeln, die portabler als das Smartphone und dennoch ähnlich multimedial ist. Die neuen Möglichkeiten schaffen damit auch gezielt eine Grundlage für neue Märkte, was zum Beispiel den Preisvergleich anbetrifft. Derzeit ist Glass mit 57 Apps und den wenigen Testern natürlich noch kein Überflieger. Das könnte sich mit einer Version für den Massenmarkt jedoch bald ändern und so kann vielleicht bald der Ottonormalverbraucher neben Brillen von Fielmann, Google Glasses sein eigen nennen.

Bild: Naeblys – Fotolia.comSimilar Posts: