• Home »
  • Die Gegenbewegung zum Katzenbuckel nennt sich Kuhrücken. Dazu im Vierfüßlerstand mit geradem Rücken beginnen. Dann den Rücken langsam ins Hohlkreuz fallen lassen. Dabei den Blick heben. Anschließend wieder zurück in die Ausgangsposition. Zehn Mal wiederholen. Foto: Gelenk-Klinik Gundelfingen Gelenk-Klinik Gundelfingen

Die Gegenbewegung zum Katzenbuckel nennt sich Kuhrücken. Dazu im Vierfüßlerstand mit geradem Rücken beginnen. Dann den Rücken langsam ins Hohlkreuz fallen lassen. Dabei den Blick heben. Anschließend wieder zurück in die Ausgangsposition. Zehn Mal wiederholen. Foto: Gelenk-Klinik Gundelfingen Gelenk-Klinik Gundelfingen

Die Gegenbewegung zum Katzenbuckel nennt sich Kuhrücken. Dazu im Vierfüßlerstand mit geradem Rücken beginnen. Dann den Rücken langsam ins Hohlkreuz fallen lassen. Dabei den Blick heben. Anschließend wieder zurück in die Ausgangsposition. Zehn Mal wiederholen. Foto: Gelenk-Klinik Gundelfingen

Gelenk-Klinik GundelfingenSimilar Posts:

    None Found

(dpa)