Sommerfest im Partyzelt: Darauf sollte man achten

Festzelt in lilaSommerzeit ist Partyzeit, und Partyzeit ist Festzeltzeit! Die fliegenden Bauten finden im Sommer unter Eigenheimbesitzern mit geeignetem Garten mehr und mehr Freunde. Wer aber mit demGedanken spielt, sich ebenfalls eines für sommerliche Grill- oder Familienfeiern anzuschaffen, sollte einiges zum Thema wissen.




Wichtig: Der Standplatz von Partyzelten

Ein Partyzelt braucht immer einen geeigneten Standort, gleichgültig, wie groß es ist. Am besten eignet sich ein ebener Untergrund – Gras, Schotter oder ähnlich. Wenn Stühle und Tische im Zelt aufgebaut werden sollen, ist der ebene Untergrund zwingend notwendig. Ist der auf natürlichem Boden nicht gegeben, kann man sich mit einem mobilen Untergrund behelfen. Sollte das Partyzelt auf einer Rasenfläche aufgestellt werden, ist zu beachten, dass der natürlich unter all den Füßen leidet und hinterher unter Umständen einschlägig gepflegt werden muss, um wieder so auszusehen wie vorher.

Partyzelte – welche Variante eignet sich am besten?

Partyzelte gibt es in vielen Ausführungen – deshalb macht es Sinn, sich im Idealfall schon vor der Anschaffung darüber im Klaren zu sein, welches sich am besten für die Aufstellung im eigenen Garten eignet. Ist eine offene oder geschlossene Version die am besten geeignete? Die offene ist besonders für die heißen Tage des Sommers geeignet, da sich hier die Hitze im Zelt nicht so staut. Trotzdem bietet es noch Schutz vor einem Sommergewitter – so ist sichergestellt, dass die Party in so einem Fall nicht gleich ins Haus verlegt werden muss. In punkto Witterung ist natürlich ein geschlossenes Partyzelt die sicherere Wahl – und man kann es auch noch im Herbst oder gar Winter nutzen, denn viele dieser Partyzelte sind beheizbar. Online-Spezialanbieter wie www.profizelt24.de haben solche Partyzelte im Angebot.

Vorschriften für den Aufbau

Der Gesetzgeber hat einige Vorschriften für das Aufstellen von Partyzelten erlassen. So ist es zum Beispiel Gesetz, dass Zelte ab einer Größe von 75 qm nur von einem Zeltmeister errichtet werden dürfen. Kaufen kann man als Privatmann ein Zelt dieser Größe, muss aber besagten Zeltmeister engagieren. Auch ist rechtlich vorgegeben, dass ein Partyzelt aus Materialien besten soll, die nur schwer entflammbar sind.

Foto: Thinkstock, iStock, Nancy Kennedy

Similar Posts: