Ab in den Urlaub – aber ohne Rückenschmerzen!

schmerzenBei der Fahrt in den Urlaub wird die Vorfreude auf schöne Stunden am Strand oftmals durch quälende Rückenschmerzen getrübt. Wie Sie auch nach langen Autofahrten fit und schmerzfrei am Urlaubsort ankommen, erfahren Sie hier.






Richtig sitzen im Auto: So geht‘s!

Ein guter Autositz muss vor allem eines sein: bequem. Der Sitz sollte weder zu weich, noch zu hart sein, denn der Fahrer darf beim Sitzen nicht „durchhängen“. Stattdessen muss die Wirbelsäule ausreichend stabilisiert werden, damit es nicht zu Verspannungen kommt. Die Sitzfläche sollte möglichst groß sein, während die Rückenlehne im Idealfall bis zu den Schultern reicht und eine leicht geschwungene S-Form aufweist. Zusätzlich stabilisiert wird der Körper durch seitliche Wangen an der Lehne sowie der Sitzfläche. Darüber hinaus sollte der Sitz über mehrere Verstellmöglichkeiten verfügen, damit er individuell an den Fahrer angepasst werden kann. Besonders wichtig sind die Sitzhöhe, der Abstand vom Sitz zu den Pedalen und die Neigung von Lehne und Sitzfläche. So sollte der Winkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche etwa 110 Grad betragen, um eine gerade Haltung zu gewährleisten. Der Abstand zu den Pedalen und zum Lenkrad ist ideal, wenn die Beine und die Arme beim Fahren leicht angewinkelt sind.

So wichtig ist Bewegung

Neben einer rückenschonenden Haltung beim Fahren spielt Bewegung eine zentrale Rolle bei der Vermeidung von Rückenschmerzen. Legen Sie regelmäßig Pausen ein, in denen Sie sich die Beine vertreten und Lockerungsübungen machen. So fördern Sie die Durchblutung in der beanspruchten Muskulatur und lösen effektiv Verspannungen. Falls es Sie dennoch einmal erwischt und Sie auf der Fahrt in den Urlaub unter Schmerzen leiden, können Wärmepflaster Abhilfe schaffen. Diese kleben Sie ganz einfach auf die entsprechenden Hautpartien, wo sie für mehrere Stunden ihre wärmende, wohltuende Wirkung entfalten. Wärmepflaster, zum Beispiel von www.abc-pflaster.de, sollten Sie also auf längeren Autofahrten immer dabei haben, damit Sie Ihrem Rücken im Notfall etwas Gutes tun können.

Ohne Schmerzen ans Ziel kommen

Rückenschmerzen nach stundenlangem Autofahren – das muss nicht sein! Ein bequemer Autositz, der die Wirbelsäule stabilisiert, eine rückenfreundliche Sitzposition und viele Pausen, in denen die Muskulatur gelockert wird, sind die besten Voraussetzungen, damit Sie schmerzfrei ans Ziel kommen.

Foto: drubig-photo – Fotolia


Similar Posts: