Die Wühlmäuse – Das Kabarett in Berlin

Die Wühlmäuse sind eine Berliner Institution. Seit nunmehr 49 Jahren wuseln sie unermüdlich über die Kabarett-Bühne. Ihr Gründer, Dieter Hallervorden, ist nach wie vor mit dabei.

Es begann alles mit einer Maus. Während der ersten Proben im Jahr 1960 saß ein kleiner Nager auf dem Klavier. Was er hörte und sah, schien ihm zu gefallen, denn er blieb dort eine Weile sitzen. Ihm zu Ehren nannte sich die Kabarettgruppe fortan „Die Wühlmäuse“.

Seit einem halben Jahrhundert prägen „Die Wühlmäuse“ inzwischen schon die Berliner Kabarett-Szene. Zu Beginn residierten sie in der ehemaligen Schöneberger Scala, später folgte ein Umzug in das „Theater am Lietzenburger“ und seit  März 2000 wühlen die Mäuse am Theodor-Heuss-Platz im vormaligem Amerikahaus.

Didi

Dieter Hallervorden revolutionierte in den Siebziger Jahren das Kabarett, indem er von den bis dato üblichen Einzelszenen abwich und als erster ein Kabarettprogramm als Theaterstück entwickelte.

Zu Popularität über Berlin hinaus gelangte Dieter Hallervorden ab 1974 mit seiner Didi-Figur in der humoristischen Fernsehserie Nonstop Nonsens.  Seither galt auch Die Wühlmäuse als erste Adresse für renommierte Kabarettisten, Komiker und seit den Neunzigern auch für Comedians. Inzwischen in die Jahren gekommen, unterhält Dieter Hallervorden nach wie vor sein Publikum mit ausgebufften Kabarett-Stücken.

Und die anderen

Heute finden in dem Kabaretttheater beinah täglich Auftritte von hochkarätigen Stars der Comedy-Szene statt: Dieter Nuhr, Urban Priol, Arnulf Rating, Volker Pispers, Horst Schroth, Martin Buchholz, Bruno Jonas, Mathias Richling, Georg Schramm, Frank Lüdecke, Kurt Krömer, Andreas Rebers, Robert Louis Griesbach, Irmgard Knef, Richard Rogler – und als Spezialtipp: Rainald Grebe.

Wer also mal wieder lachen möchte bis die Tränen fließen, der sollte sich unbedingt Karten für die Wühlmäuse sichern.

  • Pommernallee 2-4, 14052 Berlin
  • Tel: 30 67 30 11
  • Website

Similar Posts: