• Home »
  • News »
  • Wege zu Darwin – Eine Ausstellung im Botanischen Garten Berlin

Wege zu Darwin – Eine Ausstellung im Botanischen Garten Berlin

Heute jährt sich der Geburtstag von Charles Darwin zum 200. Mal. Im zu Ehren veranstaltet der Botanische Garten Berlin eine Ausstellung, die sich dem Pflanzenforscher Darwin widmet.

Ganz großer Bahnhof für den Vater der Evolutionstheorie: Im Darwin-Jahr 2009 überbieten sich die Medien mit Berichten und eine Ausstellungseröffnung jagt die nächste. Charles Darwin ist der Superstar unter den nicht lebenden Wissenschaftlern. Seine Wirkungen auf die Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und die Gesellschaft sind bis heute gewaltig. Man denke nur an die Debatte um die Kreationisten, die erbittert gegen die Wahrheiten der Evolution und Selektion ankämpfen.

Von Blumen, Pflanzen und Gesträuch

Doch nicht nur als Zoologe und Geologe hat Darwin bahnbrechende Entdeckungen gemacht, sondern auch als Botaniker.

Der Botanische Garten und die Botanischen Museum Berlin-Dahlem werden nun mit einer Ausstellung diesem oftmals vernachlässigten Aspekt der Darwin-Exegese gerecht. Unter dem Titel Wege zu Darwin – Pflanzen, Mannigfaltigkeit, Evolution gibt es vom 12. Februar – 31. Dezember 2009 einen vielgestaltigen Rundgang durch die ‚darwinistische‘ Pflanzenkunde.

Ein Darwinpfad führt durch durch den Botanischen Garten und das Botanische Museum Berlin und lädt an verschiedensten Stationen zum Verweilen, Beschauen und Bestaunen ein. Es gibt zahlreiche Untersuchungsobjekte zu sehen, an denen Darwin seine Studien betrieb, so z.B. fleischfressende Pflanzen und Orchideen.

Darüber hinaus gibt es am gleichen Ort ein großes Rahmenprogramm, das u.a. an Bord der Beagle, Darwins Forschungsschiff, führt, über Sex im Pflanzenreich aufklärt oder Darwins Kletterpflanzen unter die Lupe nimmt.

  • Stationenausstellung im Garten und Museum
  • Eintritt 5 Euro, erm. 2,50 €
  • Öffnungszeiten: tgl. 9-17.00 Uhr

Similar Posts: