• Home »
  • News »
  • Von Mick Jagger bis Iggy Pop: Ausstellung mit neuer Malerei von Oliver Jordan

Von Mick Jagger bis Iggy Pop: Ausstellung mit neuer Malerei von Oliver Jordan

Gegenständliche Malerei erlaubt vor allem dem Laien einen leichteren Zugang zur Kunst. Die Porträts des in Essen geborenen Künstlers Oliver Jordan bilden zudem nicht selten prominente Köpfe ab. Eine Ausstellung in der Mülheimer Galerie Ricarda Fox erlaubt noch bis zum 15. Januar einen Einblick in das Werk des Malers.

Keith Richards, Bob Dylan, Iggy Pop, Mick Jagger, aber auch klassische Musiker wie Anne Sophie Mutter und Kent Nagano haben ihr Abbild schon von Oliver Jordan erhalten. Politiker wie der ehemalige Kölner Oberbürgermeister Norbert Burger oder der Industrielle Berthold Beitz ließen sich von ihm porträtieren. Farbenfroh und ausdrucksstark geraten seine Bilder dabei jederzeit.

Jordan hat von 1980 bis 1985 Freie Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf studiert und war darüber hinaus Schüler von Joseph Beuys an der Freien internationalen Hochschule für Kreativität und interdisziplinäre Forschung. Seit den frühen 80er Jahren widmet er sich vor allem der gegenständlichen Malerei.

Neben seinen Porträts ist Jordan bekannt für seine Landschafts- und Städtebilder. Bis 2003 erstellte er urbane Zyklen unter anderem von Köln, Berlin, Frankfurt, aber auch Paris, Madrid, Florenz und London.

Seine Arbeiten wurden auf zahlreichen Ausstellungen und Messen gezeigt, so etwa 2005 und 2006 auf der Cologne Fine Art und 1998 bis 2003 auf der Art Cologne. Öffentliche Sammlungen hält u.a. das Kölnische Stadtmuseum, das Kölner Rathaus, die E.ON-Kunstsammlung und das Museum Folkwang in Essen.

Die Mülheimer Galerie Ricarda Fox zeigt bis zum 15.01.2010 eine Auswahl von Jordans Werken unter dem Titel „Neue Bilder zwischen Emscher, Rock ´n´ Roll und Ruhr“.

Galerie Ricarda Fox, Liverpoolstr. 15, 45470 Mülheim

Öffnungszeiten:
Di bis Fr, 15 bis 19 Uhr
Sa 12 bis 16 Uhr und n. VBSimilar Posts: