Sylvester Stallone präsentiert sich als Maler

Im Regelfall kennt man Hollywood-Schauspieler Sylvester Stallone eher mit einer Waffe als einem Pinsel in der Hand. Doch auf sein Leinwand-Image will sich der Mann, der im Kino 4 Mal Rambo und 6 Mal Rocky war, nicht reduzieren lassen. Eine Ausstellung in St. Moritz zeigt ihn jetzt tatsächlich als Maler.

[youtube L49yMc4QAvc]

Mit 64 Jahren hat man als Action-Star eigentlich ausgedient, doch Stallone wollte das Gegenteil beweisen und legte mit „The Expendables“ im vergangenen Jahr eine kassenträchtige Beweisführung vor. So kennt man ihn. Dass er sich neben der Schauspielerei aber auch noch als Maler betätigt, ist eher unbekannt. 30 Exponate vermitteln davon nun einen Eindruck.

Bilder aus der Zeit von 1977 bis 2010 gibt es in der Galerie Gmurzynska in St. Moritz zu sehen, allesamt Ölgemälde und Collagen. Stallone sieht sich in der Tradition der europäischen Kunst des 20. Jahrhunderts und fühlt sich besonders dem Expressionismus verbunden. Vor allem bunt sind seine Bilder, und die Galerie beschreibt sie etwas arg plakativ als „actiongeladen“.

Zu sehen sind vor allem Selbstporträts, darunter eines, das Stallone in seiner Paraderolle als Boxer Rocky Balboa zeigt. Bemerkenswert dabei: Zum Zeitpunkt der Entstehung war angeblich noch nicht einmal das Drehbuch zum ersten Teil der Erfolgsreihe geschrieben.

8 Gemälde waren zuvor bereits 2009 auf der Art Basel Miami Beach zu sehen und hatten dort ausreichend Interesse ausgelöst, um eine eigene Ausstellung zu rechtfertigen. Laut Galerie sind die meisten Bilder mit Preisen zwischen 50.000 und 150.000 Dollar bereits verkauft.

Begleitend zur Ausstellung vom 19. Februar bis 15. März 2011 erscheint ein Katalog mit Texten von Anthony Haden-Guest und dem Kunstkritiker Donald Kuspit, die sich mit Stallones Malerei auseinander setzen.

***

galerie gmurzynska
Via Serlas 22, 7500 St. Moritz, Schweiz

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 10 – 19 UhrSimilar Posts: