Ralf König: Comic-Ausstellung in Oberhausen

Deutsche Comic-Autoren, die auch einem breiteren Publikum bekannt sind? Neben Walter Moers und Brösel fällt einem da nur Ralf König ein. Der gelernte Tischler ist nicht nur ein begnadeter Humorist, sondern auch in fast allen seinen Arbeiten augenzwinkernder Chronist schwulen Lebens. Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen zeigt noch bis zum 31. Januar die erste umfassende Ausstellung des Zeichners.

1986 wurde Ralf König quasi über Nacht zur Berühmtheit jenseits der Fan-Szene, für die er schon längst ein vielgelesener Autor war. Die Verfilmung seines Comics „Der bewegte Mann“ verhalf zugleich auch noch Til Schweiger und Regisseur Sönke Wortmann zum endgültigen Durchbruch.

Königs Markenzeichen sind die Knollennasen seiner Figuren und überhaupt deren runde Formen, die sie so sympathisch machen und offenbar eine enge Verwandtschaft zu den Schöpfungen von Loriot und Guillermo Mordillo erkennen lassen. Der entscheidende Unterschied bei König: seine Charaktere sind in aller Regel homosexuell.

Die Ludwig Galerie im Schloss Oberhausen zeigt nun zum ersten Mal eine Ausstellung mit Zeichnungen des gebürtigen Westfalen. Zu sehen sind natürlich Comics, aber auch großformatige Arbeiten, die König teilweise eigens für diese Gelegenheit gefertigt hat. Unter dem Titel „Der Eros der Nasen“ gibt es einiges zu lachen, und der Künstler schaut auch noch persönlich vorbei.

Am Freitag, dem 22. Januar 2010, findet um 18 Uhr eine Gesprächsrunde mit Ralf König unter dem Titel „Knollennasen gestern und heute“ statt. Anschließend besteht Gelegenheit, sich seine Lieblingscomics signieren zu lassen. Die Veranstaltung ist im Eintrittspreis für die Ausstellung enthalten.

Ludwig Galerie Schloss Oberhausen
Konrad-Adenauer-Allee 46 – 46049 Oberhausen

Öffnungszeiten:
Di bis So 11 bis 18 Uhr

Eintritt regulär 6,50 €, ermäßigt 3,50 €, Familien 12 €Similar Posts: