• Home »
  • News »
  • Pearl Jam feiern 20-jähriges Bühnenjubiläum mit Live-Album und eigenem Radiosender

Pearl Jam feiern 20-jähriges Bühnenjubiläum mit Live-Album und eigenem Radiosender

Vom Grunge ist nichts mehr übrig. Selten hat sich eine musikalische Bewegung mit einstmals massiven Erfolgen so vollständig aufgelöst. Doch dann fällt einem Pearl Jam ein, und mit Erstaunen stellt man fest, dass die Band aus Seattle mittlerweile seit 2 Jahrzehnten konstant Musik macht. Gefeiert wird ihr Durchhaltevermögen jetzt mit einem eigenen Radiosender und einem neuen Live-Album im Januar.

[youtube cQzjPvhatg8]

Am 22. Oktober 1990 spielten sie ihr erstes Live-Konzert im Off Ramp Café ihrer Heimatstadt. Allerdings ist dieses Datum und das damit verbundene Bühnenjubiläum vor allem an den Bandnamen gebunden, denn bevor die Jungs um Eddie Vedder unter „Pearl Jam“ fungierten, hatten sie bereits mit dem Namen „Mookie Blaylock“ zusammen Musik gemacht. Doch unabhängig davon haben die Gungerocker aus Seattle bis heute enormes Stehvermögen bewiesen.

Eine Menge Legenden ranken sich um das Zusammenkommen der Musiker, und vermutlich stimmt davon nicht einmal die Hälfte. Eddie Vedder etwa, so heißt es, hatte mehr oder weniger zufällig ein Demotape mit Instrumentals von Stone Gossard, Jeff Ament, Mike McCready und „Soundgarden“-Schlagzeuger Matt Cameron in die Hände bekommen, einfach mal ein paar Texte dazu geschrieben und die Vocals aufgenommen. In Seattle war man von den Aufnahmen mehr als begeistert, und so wurde aus den Demos später unter anderem die Hitsingle „Alive“.

Ihren Namen verdankt die Band angeblich Vedders indianischer Urgroßmutter Pearl, die in der Lage war, Marmelade (Jam) mit halluzinogener Wirkung herzustellen. Glauben muss man das nicht, aber nett anzuhören ist die Geschichte allemal. In jedem Fall war es dieser Name, mit dem die Band zur erfolgreichsten der MTV Video Music Awards 1993 wurde – eine Tatsache, mit der die Mitglieder nur schwer fertig wurden.

Überhaupt stellte der immense Erfolg ein nicht unbeachtliches Problem dar, und Pearl Jam veröffentlichten 6 Jahre lang keine Musikvideos mehr, verweigerten zeitweise alle Interviewanfragen, und für ihr 1996er Album „No Code“ verzichteten sie gar auf jegliche Promotion. Stattdessen gingen sie in der Zwischenzeit zusammen mit Neil Young ins Studio. Doch das daraus resultierende Album „Mirror Ball“ musste aus rechtlichen Gründen unter Youngs Namen publiziert werden.

Mit ihrem 20-jährigen Bühnenjubiläum setzen Pearl Jam eine Tradition fort, die sie mit ihrer Europatournee 2000 begonnen hatten. Damals war jedes Konzert aufgezeichnet und als offizielles Bootleg veröffentlicht worden, um die Fans vor überteuerten illegalen Aufnahmen zu bewahren. Über einen eigenen Online-Radiokanal lassen sie jetzt den ganzen Tag lang ihre Musik laufen, darunter sämtliche Studioaufnahmen, Raritäten, Live-Konzerte, Archivmaterialien und Nebenprojekte der einzelnen Mitglieder. Unter dem Titel „The All Encompassing Trip” gibt es zudem eine wöchentliche Sendung, an der Fans aktiv teilnehmen können.

Für den 14. Januar ist zudem unter dem Titel „Live on Ten Legs“ ein Jubiläumsalbum mit Live-Aufnahmen von 2003 bis heute angekündigt.Similar Posts: