• Home »
  • News »
  • Papiertheater-Ausstellung in Neuss: Schaulust und Spiellust

Papiertheater-Ausstellung in Neuss: Schaulust und Spiellust

Zu den kulturellen Errungenschaften, die heute gänzlich in Vergessenheit geraten sind, obwohl sie zu ihrer Zeit äußerst hip waren, gehört das klassische Papiertheater. Die Guckkastenbühne für Zuhause hat aber gerade deshalb auch einen besonderen historischen Reiz. Eine Ausstellung im Clemens-Sels-Museum in Neuss widmet sich derzeit diesem Thema.

Bekannt als „théatre en miniature“ erlebte das Papiertheater in den 1820er Jahren seine erste Blüte. Erst Anfang des Folgejahrhunderts kam die Heimbühne aus der Mode und musste vor allem den Reizen einer neumodischen Jahrmarktattraktion weichen, die sich Film nannte. Doch nicht nur das spielerische Element sorgte für große Beliebtheit. Hier war auch die Möglichkeit geboten, Kinder in die Welt von Oper und Theater einzuführen.

Vor allem bildungsbürgerliche Familien hatten am Papiertheater ihre Freude. Figuren, Requisiten und Kulissen wurden ausgeschnitten, bemalt und zu Bühnenbildern arrangiert, innerhalb derer sich gekürzte Fassungen von Klassikern der Theaterliteratur spielen ließen. Die kindgerechte Bearbeitung sorgte dabei vor allem für eine Konzentration auf moralisierende Botschaften.

Die Ausstellung „Schaulust und Spiellust: Die kleine große Welt des Papiertheaters“ betrachtet aber nicht nur diese Seite, sondern widmet sich vor allem auch der historischen Entwicklung von den Vorläufern im 17. Jahrhundert bis heute. Zu sehen gibt es unter anderem prachtvoll ausgestattete Guckkästen des Barock und Rokoko.

Zusätzlich gezeigt werden die dreidimensionalen „LebensBühnenBilder“ des Neusser Künstlers Armin Kaster, der sich mit einer zeitgenössischen Form des Papiertheaters auseinandersetzt.

Zu sehen gibt es die Ausstellung vom 20. Februar bis 25. April 2011 parallel im Clemens-Sels-Museum und im Feld-Haus-Museum für populäre Druckgrafik.

***

Clemens-Sels-Museum
Am Obertor, 41460 Neuss

Öffnungszeiten:
dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr
sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr

Tickets:

regulär 5 Euro, ermäßigt 2,50 EuroSimilar Posts: