Miniatur Wunderland Hamburg

Das Miniatur Wunderland in Hamburg bietet Spaß für die ganze Familie! Es gibt dort neben der weltgrößten Modelleisenbahn ein riesiges Miniaturreich, das mühevoll und detailliert nach gebaut wurde.

Das Miniatur-Wunderland wurde 2000 von den Brüdern Gerrit und Frederik Braun gegründet und umfasst jetzt schon über 1 000 m² Wunderlandfläche. Das Team, das nun aus fast 200 Mitarbeitern besteht, baut aber immer weiter. Derzeit gibt es schon einige voll ausgebaute Länder, wie Amerika oder die Schweiz. Aber besonderen Wert wurde natürlich auf die Heimatstadt Hamburg gelegt. Diese fällt hierbei am größten aus und zeigt viele Sehenswürdigkeiten.

Was passiert im Miniatur Wunderland ?

In dieser Wunderwelt gibt es tausende verschiedene Szenen, die nicht nur Kinder begeistern können. In den Straßen fahren Autos, die Menschen bewegen sich und ab und zu brennt sogar mal ein Haus, das dann von der Wunderland-Feuerwehr erfolgreich gelöscht wird. Natürlich darf auch die Eisenbahn in keinem Ort fehlen, und so schlängeln sich die langen Bahnen durch Berg und Tal.

Miniatur Wunderland – Eine Erfolgsgeschichte

Als die Brüder Braun mit dieser Idee anfingen, hatten alle sehr große Zweifel. Denn der Traum von der weltgrößten Modelleisenbahn war selbstverständlich mit enormen Kosten verbunden. Doch die Ausstellung war ein voller Erfolg und ist nun sogar die meistbesuchte Dauerausstellung in ganz Norddeutschland.

Glücklicher Weise wird immer nur eine bestimmte Anzahl von Besuchern in die Ausstellung gelassen, so dass man immer in vollkommener Ruhe und Gemütlichkeit die ganze Wunderwelt auf sich wirken lassen kann. Um ein unnötig langes Anstehen zu umgehen, ist es sehr ratsam die Tickets für einen Besuch im Internet vor zu bestellen. Eine andere Möglichkeit ist auch Stoßzeiten zu umgehen. Besuchen Sie die Ausstellung doch einfach um 8 Uhr morgens oder auch ab 20 Uhr, da das Gelände zu dieser Zeit besonders angenehm ist.

Similar Posts: