Liszt und Mahler auf dem Beethovenfest Bonn 2011

Mit dem 200. Geburtstag von Franz Liszt und dem 100. Todestag von Gustav Mahler nehmen gleich zwei runde Jahrestage bedeutender Komponisten Einfluss auf das Programm des Bonner Beethovenfests 2011. Unter anderem wird es ein Sonderkonzert des Philharmonia Orchestra London unter Lorin Maazel geben.

Zwar sind noch einige Monate hin, bis das Beethovenfest ab dem 9. September wieder für 10 Tage Musikliebhaber aus aller Welt in die ehemalige Bundeshauptstadt lockt, doch die ersten Ankündigungen lassen jetzt bereits erkennen, dass man sich vom abrissreifen Zustand der Beethovenhalle und dem aufs Eis gelegten Bau eines Festspielhauses nicht abschrecken lässt.

Alles andere wäre für Bonn allerdings auch eine echte Katastrophe, ist doch das Beethovenfest neben dem gerade neu entstandenen Jazzfest nahezu das letzte große musikalische Live-Event, das die Stadt zu bieten hat. Die traditionelle Rheinkultur jedenfalls steht auf der Kippe und ist bislang für dieses Jahr noch nicht gesichert.

Umso wichtiger also der Erhalt des Beethovenfests. Einige Highlights sind bereits bekannt, und wie wohl die meisten diesjährigen Konzerte drehen sie sich um Franz Liszt, der bekanntlich zu den geistigen Vätern der Veranstaltung gehört. Zum 75. Geburtstag Beethovens hatte er 1845 ein dreitägiges Musikfestival auf dem Bonner Münsterplatz ausgerufen. Damals war in nur 11 Tagen die erste Beethovenhalle gebaut worden – angesichts heutiger Verhältnisse geradezu ein Wunder.

Doch neben zahlreichen Liszt-Konzerte und der Aufführung von Mahlers Symphonie Nr. 1 unter Lorin Maazel gibt es selbstverständlich auch einiges vom namensgebenden Meister zu hören. Unter anderem spielt das London Symphony Orchestra unter Sir Colin Davis die „Missa Solemnis“.

Die Bekanntgabe des gesamten Programms 2011 ist für den März angekündigt.Similar Posts: