Kunst!Rasen – Neue Konzertreihe in Bonn

Ja, richtig gelesen und kein Tippfehler: zwischen „Kunst“ und „Rasen“ befindet sich ein Ausrufungszeichen. Und nein, um eine Ausstellung handelt es sich dabei nicht. Der seltsame Name betitelt eine neue Konzertreihe, die sich in Bonn etablieren will. Zu den teilnehmenden Künstlern gehören unter anderem Jan Delay, Bob Dylan und Lou Reed.

In Bonn werden veranstaltungstechnisch bald die Bürgersteige hochgeklappt. Den „Bonner Sommer“ gibt es nicht mehr, die traditionelle „Rheinkultur“ ist unfinanzierbar geworden und die Museumsmeile darf als Location nicht weiter genutzt werden. Außer dem Beethovenfest und dem Bonner Jazzfestival tut sich wenig. „Kunst!Rasen“ will hier Abhilfe schaffen.

Als Gelände hat man sich eine offene Fläche an der Rheinaue auf Höhe des Posttowers ausgesucht. Bis zu 10.000 Zuschauer können sich hier einfinden. Außerdem gibt es eine Sitzplatztribüne für 1.000 Personen. Im vorderen Bereich wird zudem eine VIP-Area angeboten.

In der Zeit vom 29. Juni bis zum 29. Juli sind bislang acht Konzerte gebucht, bei denen mit Namen wir Caro Emerald, ZAZ, Patti Smith und Bob Dylan wohl vor allem auf ein Publikum ab Mitte bis Ende 30 gesetzt wird. Mit Jan Delay sollen jüngere Leute angelockt werden, und mit den eigentlich längst in der Versenkung verschwundenen Jungs von „Sunrise Avenue“ glaubt man vermutlich, sogar Musikfans unter 25 anzusprechen.

Experimentiert wird also nicht. Wie gut die ganze Angelegenheit funktioniert, dürfte sich bald herausstellen. Bedarf nach weiteren Sponsoren besteht jedenfalls. Die Veranstalter sind allerdings keine Neulinge und sollten wissen, was sie tun. Bislang hatten sie den Platz zwischen den Museen bespielt.Similar Posts: