• Home »
  • News »
  • Joseph Beuys: Parallelprozesse – Ausstellung in Düsseldorf

Joseph Beuys: Parallelprozesse – Ausstellung in Düsseldorf

Für viele einer der bedeutendsten und einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts, für andere ein bloßer Scharlaten: Joseph Beuys erregt heute die Gemüter ganz sicher nicht mehr so sehr wie zu Lebzeiten, doch erlaubt gerade der zeitliche Abstand mittlerweile einen weniger emotional verstellten Blick auf sein Werk. Die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf bietet dazu vom 11.09.2010 bis 16.01.2011 Gelegenheit.

[youtube e5UXAqpSJDk]

Rund 300 Arbeiten aus unterschiedlichen Schaffensphasen zeigt die Ausstellung „Joseph Beuys: Parallelprozesse“, darunter Werke, die zum ersten Mal ihren fest installierten Platz verlassen. Die Rauminstallation „Stripes from the House of the Shaman 1964-72“ zum Beispiel hat es in Europa bisher nicht zu sehen gegeben.

Museen und private Sammlunge haben die Exponate zur Verfügung gestellt. Zu ihnen gehören unter anderem Hauptwerke wie „zeige deine Wunde“ (1974/75), „The pack (das Rudel)“ (1969) oder „Fond IV/4“ (1970/74). Neben den Rauminstallationen, die den berühmten „erweiterten Kunstbegriff“ verdeutlichen sollen, gibt es aber auch noch jede Menge anderes zu sehen.

Zeichnungen, plastische Bilder, Überbleibsel von den zahlreichen öffentlichen Aktionen des Künstlers erlauben einen vielgestaltigen Zugang zum Denken und Schaffen des „Anti-Warhol“. Hinzu kommt ein umfangreicher Katalog mit Farbabbildungen aller Exponate.

Ein eigens erstellter Stadtplan von Düsseldorf, der Wahlheimat des Künstlers, zeigt Beuys-Schauplätze und vereint biografische Daten und historische Fotos im Überblick. Zusätzlich haben junge Autoren in einem zweiwöchigen Sommerferien-Workshop ein Beuys-Magazin produziert, das zusammen mit der Eintrittskarte an interessierte Jugendliche ausgegeben wird.

Die Ausstellung ist Teil der Quadriennale 2010.

Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
dienstags bis freitags 10.00-18.00 Uhr
samstags, sonntags und feiertags 11.00-18.00 Uhr
Ab 11.09.2010: samstags bis 22.00 Uhr geöffnet

Tickets:
Regulär 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder bis 18 Jahre 1 EuroSimilar Posts: