• Home »
  • News »
  • „Imperium“ – Ausstellung im Römermuseum in Westfalen-Lippe

„Imperium“ – Ausstellung im Römermuseum in Westfalen-Lippe

Vom 16. Mai bis zum 11. Oktober wird die große Schau „Imperium“ im Römermuseum Haltern am See, in Kalkriese und Detmold gezeigt.

Die Ausstellung „IMPERIUM“ ist Teil des umfassenden Austellungsprojektes „IMPERIUM – KONFLIKT – MYTHOS“.  „Imperium“ erzählt vom Verlierer der Varusschlacht vor 2.000 Jahren.

Die Ausstellung zeigt den unaufhaltsamen Aufstieg von Kaiser Augustus (63 v. Chr. bis 14 n. Chr.), einem der bedeutendsten römischen Kaiser der Geschichte. Dem Publikum werden rund 300 Exponate rund um die kulturelle Blüte des Kaisers präsentiert.

Herzstück ist die Statue „Togatus Barberini“, die den römischen Adel und dessen Ahnen darstellt. Außerdem gibt es eine originalgetreue Reproduktion der Varus-Inschrift, deren Original als verschollen gilt. Man geht davon aus, dass sie ein Opfer des im 2. Weltkrieges zerstörten Museums in Haltern geworden ist.

In Haltern gab es vor 2.000 Jahren die bedeutendsten römischen Militäranlagen in Germanien. Hier waren die Legionen stationiert, die 9 n. Chr. in der Varusschlacht vernichtend geschlagen wurden. Die Ausstellung „Imperium“ macht greifbar, wie die römischen Legionäre und auch Varus selbst in Haltern lebten.

Jedenfalls ließen sie es sich mitunter auch ziemlich gut gehen. Überliefert ist, dass auf der Lippe Tausende Tonnen Getreide und selbst Wein und Austern zu den hungrigen Truppen in Germanien transportiert worden.

  • 16. Mai (ab 15 Uhr) bis 11. Oktober 2009
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9-18 Uhr, Samstag 10-20 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr
  • Weitere Infos hier.

Similar Posts: