Helmut Newton: „Sumo“-Ausstellung in Berlin

Bis zum 31. Januar 2010 zeigt das Berliner Museum für Fotografie 394 Bilder aus dem legendären „Sumo“-Band Helmut Newtons. Das voluminöse, 464-seitige Buch, das ursprünglich eine Idee des Kölner Verlegers Benedikt Taschen war, vereint einige der bekanntesten Arbeiten des Künstlers und erscheint im Herbst parallel zur Ausstellung noch einmal als Reprint im kleineren Format.

„Sumo“ ist in vielerlei Hinsicht ein gewichtiger Beitrag zur Kunst- aber auch Verlagsgeschichte. Ganze 30 Kilo wiegt das 50 x 70 cm große Original, für das Philippe Starck einen eigenen Leseständer entwarf. Die streng auf 10.000 Stück limitierte Auflage ist bis heute unter Sammlern heiß begehrt, zumal jedes einzelne Exemplar vom Künstler eigenhändig nummeriert und signiert wurde.

Newton gehört zu den einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Widersprüchlich inszeniert und ungewöhnlich ausgeleuchtet zeigt er seine Motive meistens in Alltagssituationen oder auf der Straße, nie jedoch in kühler Studioatmosphäre. Der internationale Durchbruch gelang ihm in den 70er mit seinen stilprägenden Arbeiten für das Modemagazin Vogue.

In Zusammenarbeit mit der Helmut Newton Stiftung zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin die Arbeiten des „Sumo“-Bandes nun erstmalig gemeinsam in einer Ausstellung. In den Räumen des Museums für Fotografie finden sich die berühmten Aktaufnahmen und Starporträts Newtons schwarz gerahmt und in der Reihenfolge des Buches angeordnet.

2003 hatte die vom Künstler selber und seiner Frau gegründete Stiftung vertraglich zugesichert bekommen, Erdgeschoss und ersten Stock des ehemaligen Landwehrkasinos in Berlin-Charlottenburg für Ausstellungen nutzen zu können. Seit 2004 befindet sich die Stiftung mit einem Bestand von 1000 Bildern Newtons unter einem Dach mit dem Museum für Fotografie.

Zusätzlich werden unter dem Titel „Three Boys from Pasadena“ auch Arbeiten ehemaliger Assistenten des Künstlers gezeigt: Mark Arbeit, George Holz und Just Loomis gehören heute zu den begehrtesten Modefotografen der Welt.Similar Posts: