Franz von Assisi: Ausstellung in Paderborn

Neben St. Nikolaus ist Franz von Assisi sicherlich einer der bekanntesten Heiligen der Kirchen- aber auch nichtchristlichen Kulturgeschichte. Die radikale Entscheidung des Sohnes eines reichen Textilhändlers, sein Leben in völliger Armut zu verbringen, erstaunt bis heute und ist in gewissem Sinn das Vorbild allen Aussteigertums. In Paderborn ist jetzt eine umfangreiche Ausstellung zum Thema eröffnet worden.

Noch bis zum 6. Mai 2012 zeigt das Erzbischöfliche Diözesanmuseum Paderborn unter dem Titel „Franziskus – Licht aus Assisi“ eine faszinierende Ausstellung über Leben und Wirken des Heiligen mit rund 200 Exponaten aus aller Welt. Leihgaben stammen zum Beispiel aus dem Sacro Convento zu Assisi, der Vatikanischen Pinakothek und der Biblioteca Apostolica Vaticana.

Zu sehen gibt es unter anderem Arbeiten der frühen italienischen Tafelmalerei, Werke aus dem Barock, spätmittelalterliche Freskenfolgen, aber auch Gerätschaften und Gebrauchsgegenstände der Ordensgemeinschaften, die das alltägliche Leben in den Konventen widerspiegeln. Bisher unveröffentlichte Werke aus unterschiedlichen Ordensniederlassungen werden dabei erstmals im deutschsprachigen Raum gezeigt.

Zusätzliche sind einige Installationen ausgestellt, in denen sich zeitgenössische Künstler mit den franziskanischen Leitmotiven auseinandersetzen. Begleitend erscheint ein 448-seitiger Katalog mit zahlreichen Abbildungen, darunter 50 Farbtafeln, 335 Abbildungen in Farbe und 13 in Schwarz-Weiß (ISBN: 978-3-7774-4081-1).

***

Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Eine Einrichtung des Erzbistums Paderborn
Markt 17, 33098 Paderborn

Öffnungszeiten:
Di bis So 10 bis 18 Uhr
jeden ersten Mittwoch im Monat bis 20 Uhr

Eintritt:
regulär 7, ermäßigt 5 EuroSimilar Posts: