• Home »
  • News »
  • Erwin Wurm: Liquid Reality – Ausstellung im Kunstmuseum Bonn

Erwin Wurm: Liquid Reality – Ausstellung im Kunstmuseum Bonn

Alles ist Skulptur, wenn man nur will. So in etwa könnte man das Werk von Erwin Wurm, einem der erfolgreichsten österreichischen Künstler,  ebenso vorsichtig wie augenzwinkernd beschreiben. Das Bonner Kunstmuseum zeigt derzeit bis zum 6. Juni eine Ausstellung mit ausgewählten Werken aus den frühen 90ern bis zur Gegenwart.

[youtube pwsbt8Od49g]

Im Videoclip „Can’t Stop“ der Red Hot Chili Peppers machen die Musiker seltsame Sachen. Mal laufen sie mit einem Umzugskarton über dem Kopf herum, mal pressen sie sich leere Plastikflaschen unter die Arme und zwischen die Beine. Was genau soll das, fragt man sich? „One Minute Sculptures“ heißen die seltsamen Aktionen, und ihr Erfinder ist der österreichische Künstler Erwin Wurm.

Für diese eigenwillige Neudefinition des klassischen Skulpturbegriffs hatte Wurm begonnen, Besucher seiner Ausstellung auf skurrile Weise mit Alltagsgegenständen zu schmücken und sie dann zu fotografieren. Der Wahnsinn hatte nicht nur Methode und verschob die Grenze zwischen Bildhauerei und Performance, sondern verschaffte dem Künstler auch recht schnell eine ansehnliche Popularität.

Noch absurder geraten seine voluminösen „Fat“-Projekte: „Fat Cars“ oder „Fat Houses“ bieten eine verzerrte Version des Originalgegenstandes und brauchen eine Menge Platz. Die Bonner Ausstellung „Liquid Reality“ etwa zeigt einen Renault 25, bei dem alles einfach um etwa 45 Grad in die Schräge gekippt ist.

Lächerlich, tragisch, hilflos – irgendwo dazwischen pendelt die Sicht der Dinge, wie sie in Wurms nie so ganz ernst zu nehmenden Arbeiten zum Ausdruck kommt. Es darf also durchaus gelacht werden, und das ist für eine Ausstellung dieses Künstlers auch keinesfalls ungewöhnlich, denn in seinen eigenen Worten gilt: „Humor ist eine Waffe“.

Zur Ausstellung ist ein 336-seitiger Katalog im Dumont-Verlag erschienen (ISBN 978-3-8321-9241-9).

Kunstmuseum Bonn
Museumsmeile / Friedrich-Ebert-Allee 2 – 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr, Mi zusätzlich 11 – 21 Uhr
Tageskarten kosten regulär 5 und ermäßigt 2,50 EuroSimilar Posts: