Echoraum: Fotografische Arbeiten von Kunststudenten

Bis man als junger Künstler einmal eine Ausstellungsfläche in einem großen Museum bekommt, vergehen bestenfalls lange Jahre intensiver Klinkenputzerei. In der Regel bleibt man jedoch auch dann außen vor. Nicht so beim Konzept „Echoraum“ der Kunst- und Ausstellungshalle Bonn. Vom 21. April bis 28. August gibt es hier Werke von Hochschulstudenten zu sehen.

In Zusammenarbeit mit internationalen Medienhochschulen veranstaltet die Bundeskunsthalle alle 2 Jahre eine Ausstellungsreihe, bei der Werke und Projekte von jungen Absolventen und Studierenden gezeigt werden. Die diesjährige Ausgabe trägt den Untertitel „Vom Photo“.

In dieser mittlerweile vierten Zusammenarbeit der KAH mit der Kunsthochschule für Medien in Köln werden Möglichkeiten im Umgang mit dem Medium Fotografie untersucht. Zu den Themen gehören das Abbildungsverfahren, spezifische Ausstellungssituationen und das technische Bild.

Zu sehen gibt es eine Filmreihe, Buchprojekte und Fotografien von Studenten der Hochschule der Künste in Zürich, der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Kunstakademie Düsseldorf, den Higher Institutes for Fine Arts in Gent, Berlin, Chicago und Antwerpen, sowie eben auch des Kölner Instituts.

Angelegt ist die Ausstellung als eine Art Experimentallabor im Untergeschoss des Hauses. Zu sehen gibt es insgesamt über 30 Arbeiten.

***

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn

Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr

Eintrittspreise:
Tageskarte regulär 8, ermäßigt 5 EuroSimilar Posts: