• Home »
  • News »
  • Der Schatz im Silbersee: Ausstellung des Filmmuseums Düsseldorf

Der Schatz im Silbersee: Ausstellung des Filmmuseums Düsseldorf

Zwar mag man sich für den Titel der ersten Verfilmung eines Karl-May-Romans entschieden haben, doch die Ausstellung im Filmmuseum Düsseldorf dreht sich keineswegs ausschließlich um den beliebten Verfasser von Abenteuerromanen. Ziel ist es vielmehr, den „Mythos des amerikanischen Westens in Deutschland“ zu ergründen. Ein hoch gestecktes Ziel.

[youtube U5DE3bjfqZA]

Die Besiedelung Amerikas und das Leben im sogenannten Wilden Westen waren in Film und Literatur lange Zeit vor allem Gegenstand heilloser Verklärung. Mit der Realität hatte das, was das amerikanische Kino über Siedler, Cowboys und Indianer jahrzehntelang proklamierte, wenig zu tun. Völlig märchenhaft kommen auch die Romane Karl Mays daher, und erst recht ihre Adaptionen könnten nicht wirklichkeitsferner sein.

Die aktuelle Ausstellung im Filmmuseum Düsseldorf wirft einen Blick darauf, wie die Vorstellung des amerikanischen Westens hierzulande von den unterschiedlichsten Medien geprägt wurde. Karl May und Pierre Brice sind da nur zwei Phänomene von vielen. Das Kino griff dabei vielfach nur auf Klischeebilder zurück, die sich schon lange zuvor etabliert hatten.

So geht die Ausstellung konsequenterweise bewusst über die Erzählweisen des Films hinaus und betrachtet unter anderem Landschaftsgemälde, Laterna-Magica-Bilder und Porträtfotos von Indianern, Cowboys und Siedlern. Aber selbstverständlich gibt es auch jede Menge Filmrequisiten zu sehen, sowie eine Waffensammlung, die Karl May eigens anfertigen ließ.

Begleitend gibt es in der Black Box eine Reihe von Filmen zu sehen, die das Bild des amerikanischen Westens mitformten, darunter Klassiker wie „Stagecoach“ und „Für eine Handvoll Dollar“,  aber auch Skurriles wie „Der Kaiser von Kalifornien“, ein deutscher Western mit Luis Trenker.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 9. Oktober.

***

Filmmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf
Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf

Geöffnet:
dienstags bis sonntags 11.00 bis 17.00 Uhr
mittwochs 11.00 bis 21.00 Uhr

Preise:
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro
Schüler bis 18 Jahre haben freien Eintritt
Sonderausstellungen: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro
Die Eintrittskarte für die Sonderausstellung berechtigt ebenfalls zum Besuch des gesamten Museums.Similar Posts: