Das Auge hört mit: Olga Scheps spielt Chopin

Als man in den Marketingabteilungen der Musikverlage erkannte, dass sich Musiker mit attraktivem Äußeren auch im Klassikbereich besser verkaufen, begann man, seine Solo-Künstler verstärkt nach ihrem optischen Attraktivitätswert auszuwählen. Die junge Pianistin Olga Scheps gehört fraglos zu den Beispielen dieser Strategie, und so schickt ihr Management sie gerne auch mal zu Stefan Raab.

Anna Netrebko und Anne-Sophie Mutter gehören längst zu den etabliertesten Vertreterinnen der neuen Covergirl/boy-Generation unter den klassischen Solisten. Attraktive Menschen lassen sich eben besser vermarkten, und so muss man bei Exemplaren dieser Gattung wie David Garrett und Lang Lang nicht sonderlich viel darüber nachdenken, ob hier Talent und handwerkliche Meisterschaft alleine oder nicht eher die Kombination mit dem optischen Verkaufswert dazu beigetragen haben, dass die jeweiligen Plattenfirmen frühzeitig zur Bereitstellung immenser Marketingbudgets bereit waren. Mit der gerade mal 24-jährigen Olga Scheps setzt man fraglos auf eine ähnliche Karte.

Und so wird die erste CD der in Moskau geborenen Pianistin auch weniger über die Ohren als über die Augen promotet. Scheps spielt 12 Titel von Chopin, aber das ist eher Nebensache. Entscheidend gerät vielmehr die Kombination aus Wunderkind (erste Preise bei „Jugend musiziert“ und „Jugend spielt Klassik“), prominenter Mentorschaft (Alfred Brendel) und eben ansprechender Optik.

Das Konzept ist nicht neu, sondern mittlerweile vielfach erprobt. Das ändert nichts am Talent der jungen Pianistin, soll aber in erster Linie ein breiteres Publikum erschließen. „Klassik ist sexy“ will das Konzept dahinter dem potentiellen Käufer offenbar vermitteln, und so schickt man Scheps auch gerne mal zu „TV Total“, wo sie zwar ein bisschen verloren und überfordert wirkte, aber doch ganz sicher zu ansteigenden Verkaufszahlen für CD und Konzerttickets beitragen konnte.

Olga Scheps: Chopin (CD)
Label: Rca Red Seal (Sony Music)
ASIN: B002V9L5HK

Nächste Konzerttermine in Deutschland:

28. März, Hamburg
11. April, Heidelberg
12. April, Heilbronn
21. April, Berlin
29. April, Hannover
30. April, Hannover
05. Mai, Chemnitz
06. Mai, Chemnitz

Sämtliche Termine und Spielstätten finden sich auf der offiziellen Homepage der Künstlerin.Similar Posts: