Berliner Philharmoniker: Konzert live in 60 Kinos

Zum Saisonstart 2010/2011 bieten die Berliner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten Sir Simon Rattle eine Novität: Erstmals wird eines ihrer Konzerte live in insgesamt 60 Kino, sowie auf Open-Air-Leinwänden in 3 Städten übertragen. Auf dem Programm stehen Beethoven und Mahler.

[youtube S2uMZtADT9A]

Während vor einigen Wochen im Feuilleton noch von einer echten Krise für die konzertante Klassik zu lesen war, wagt eines der renommiertesten Orchester Europas den Schritt in neue Vermarktungs- und Aufführungsfelder. Ihr erstes Konzert der neuen Saison spielen die Berliner Philharmoniker nicht nur vor gewohnt ausverkauftem Haus, sondern gleichzeitig auch europaweit. Wie das geht? Natürlich per Live-Stream.

12 Länder sind beteiligt, wenn die 4. Symphonie von Beethoven und die 1. Symphonie von Gustav Mahler am 27. August ab 18.45 Uhr unter der Leitung von Sir Simon Rattle erklingen. 60 Kinos übertragen das Konzert als Digitalprojektion, und das für gerade einmal 19 Euro Eintritt.

Zusätzlich bietet Hamburg auf dem Spielbudenplatz, Dresden auf der Freilichtbühne Junge Garde und Köln im Mediapark Open-Air-Aufführungen an, die zudem auch noch kostenlos sind. Lediglich früh vor Ort muss man jedoch wohl sein, denn Sitzplätze wird man hier kaum reservieren können.

Aber die Berliner Philharmoniker beschreiten auch sonst gerne neue Wege der Verbreitung. Seit 2009 lassen sich die Konzerte des Orchesters über die sogenannte „Digital Conert Hall“ weltweit live im Internet mitverfolgen. Bild- und Tonqualität sind dabei bestechend. Ein Jahresticket ist mit 149 Euro noch recht erschwinglich. Alternativ lässt sich aber auch nur für einen Tag auf das Angebot zugreifen. Dann ist man mit 9,90 Euro bereits dabei.Similar Posts: