• Home »
  • News »
  • Bereits 100.000 Besucher in Bonner Dinosaurier-Ausstellung

Bereits 100.000 Besucher in Bonner Dinosaurier-Ausstellung

Seit dem 3. Dezember präsentiert das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn eine umfassende Ausstellung über argentinische Dinosaurier. Die Urzeit-Echsen lösten bislang eine so große Begeiterung aus, dass in der ersten Märzwoche bereits der 100.000. Besucher begrüßt werden konnte. Wer sich die urzeitlichen Echsen noch nicht vor Ort angesehen hat, kann dies bis zum 6. Juni nachholen.

Unter dem Titel „Dinosaurier – Giganten Argentiniens“ lässt sich unter anderem der größte Pflanzenfresser der Welt bestaunen. Mit 40 Meter Höhe und 8 Meter Länge wirkt der Argentinosaurus jedoch trotz friedlicher Graserei alles andere als harmlos. Richtig furchteinflößend gerät deshalb erst recht der Gigantosaurus als größter bekannter Fleischfresser der Erdgeschichte.

Beide stellt das Bonner Museum König in einer beeindruckenden Schau aus, die Fundstücke aus den Sammlungen von sieben argentinischen Museen zusammenbringt. Fast lückenlos erschließt sich so die Geschichte der Urzeitechsen bis zu ihrem Aussterben gegen Ende der Kreidezeit.

Neben originalen Fossilien gibt es jede Menge detailgetreue Rekonstruktionen zu sehen. Einige Funde werden hier erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – so etwa der erst kürzlich entdeckte Riesenraptor Austroraptor cabazai. Ebenfalls Teil der Ausstellung: der Eoraptor als ältester bisher gefundener Dinosaurier überhaupt.

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig
Museumsmeile Bonn, Adenauerallee 160
53113 Bonn

Öffnungszeiten:
Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr, Mi bis 21 Uhr
Sa, So 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:
Regulär 10, ermäßigt 6 EUR,
ausserdem Familienkarten und Tickets für SchulklassenSimilar Posts: