Banksy – der Streetart-Künstler kommt ins Kino

Banksy ist durch Streetart bekannt geworden, bleibt aber ein Mysterium. Er versteckt sich weiterhin hinter seinem Synonym. Jetzt bringt er den Film „Exit Through The Giftshop“ ins Kino und stellt darin die Frage nach der Authentizität von Kunst.

Graffiti wird meist als Schmiererei abgetan, nicht so die Grafitti von Banksy! Seine Streetart-Malereien sind gesellschaftskritische Kunstwerke. Viel weiß man nicht vom Menschen, der tatsächlich hinter dem Künstler steckt, außer dass er vermutlich aus Bristol stammt. Dort wird er mittlerweile als Held gefeiert, auch wenn niemand weiß, wer er wirklich ist.

Banksy – das Phantom der Streetart

Verstoßen von seinen Graffiti-Freunden geht er schon seit vielen Jahren eigene Wege. Er ist anders als alle anderen. Er sprayt nicht frei Hand, sondern mithilfe von Schablonen. Banksy scheut auch nicht davor zurück seine Kunstwerke selbst in den berühmtesten Museen der Welt aufzuhängen, natürlich undercover! So geschehen z.B. im Londoner Natural History Museum und im Louvre.

Polizeilich gesucht und von allen begehrt

Für die Bürger von Bristol gehört Banksy mittlerweile zum Kulturerbe der Stadt. Obwohl er polizeilich wegen Beschädigung öffentlichen Eigentums gesucht wird, will ihn hier eigentlich niemand wirklich hinter Gittern sehen. Seine Malereien an den Gebäuden Bristols werden sogar durch Volksentscheide vor der Entfernung geschützt.

Der Film „Exit Through The Giftshop“

Banksys Kino-Debüt kommt als Dokumentation daher, die der Zuschauer zunächst durch das Objektiv des Boutiquenbesitzers Thierry Guetta verfolgen kann. Scheinbar aus Zufall bekommt er die Pioniere der Streetart in Los Angeles vor die Linse und darf sogar Banksy filmen. Natürlich nur von hinten und stets durch einen Kapuzenpulli vor neugierigen Blicken geschützt. Als er sein gesamtes Filmmaterial schließlich zu einem Kinofilm verarbeiten will, entlarvt ihn Banksy als Dilettant und nimmt das Ganze selbst in die Hand.

Fortan steht er hinter der Kamera und Guetta probiert sich in der Straßenkunst. Da Guetta selbst nicht in der Lage ist Kunst zu schaffen, stellt er zahlreiche Helferlein ein, die das für ihn übernehmen. Er steckt sein ganzes Geld in eine riesige Ausstellung und erhält dadurch die gewünschte Medienpräsenz. Wie authentisch ist Kunst also, wenn auch hier scheinbar derjenige erfolgreich ist, der die richtigen Marketingstrategien auffährt?

Der Film, der sich mit der Streetart beschäftigt und Kommerzialisierungstendenzen aufdeckt, ist selbst ein Kunstwerk. Der ständige Wechsel zwischen dokumentarischen und gespielten Szenen lässt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen und entführt uns in die mysteriöse Welt des Banksy.

[youtube 6cmZ4JPS-3g]Similar Posts: