Ausstellung «Fundsache Luther» in Halle

Martin Luther (1483-1546) ist in Halle erlebbar. Weltweit bekannt wurde Luther durch seinen Thesenanschlag und die Übersetzung der Bibel in die deutsche Sprache. Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle widmet den Reformatoren eine Ausstellung, und zeigt dem interessierten Publikum 620 Exponaten, die ganz neue Einblicke in den Alltag des Reformators geben.

Die Sonderschau eröffnet standesgemäß am Reformationstag (31. Oktober)s eine Pforten unter dem Titel «Fundsache Luther».

Der Projektleiter Michael Schefzik beschreibt die Ausstellung wie folgt: „Wir zeigen weltweit zum ersten Mal anhand archäologischer Fundstücke das Leben Luthers, von seiner Kindheit bis zu seinem Wirken als Theologe in Wittenberg.

Damit bekommen die Besucher authentische Einblicke in die Zeit des 15. und 16. Jahrhunderts.

Die innovative Ausstellung widmet sich erstmals den Lebensumständen des Reformators. Laut Schefzik stammt Luther „(…) nicht, wie lange angenommen, aus einer armen Familie. Kostbares Geschirr, Schmuck, wertvolle Trinkgläser und verzierte Ofenkacheln zeugen von einem Leben in „Reichtum“.

Gefunden wurden die aus der lutherischen Wohnung stammenden Exponate vor drei Jahren bei Grabungen an dem zum UNESCO-Welterbe gehörenden Wohnhaus Luthers in Wittenberg. Ein nahe dem elterlichen Haus entdeckter großer Silberschatz von 266 Münzen wird ebenso ausgestellt, wie altes Spielzeug.

Die 1200 Quadratmeter große Ausstellung «Fundsache Luther» ist bis zum 26. April 2009 im Museum in Halle zu sehen.Similar Posts: