Audi Jazz Festival 2010

Immer gerne nutzen Konzerne die Möglichkeit, ihrem Image mit Kulturförderung den richtigen Schliff zu verpassen. Die Audi AG etwa veranstaltet unter anderem im mittlerweile dritten Jahr ein eigenes Jazzfestival, das drei Tage lang mit nationalen und internationalen Künstlern der Branche aufwartet.

[youtube vIyA9xs0PqQ]

Vom 3. bis 5. September fungiert der Autohersteller mit den 4 Ringen im Logo erneut als Gastgeber, Sponsor und Mitveranstalter eines hausgemachten Live-Events, das zwar weder so groß angelegt ist wie die Leverkusener Jazztage noch dezidiert den Nachwuchs fördert wie das jüngst neu gegründete und überaus erfolgreiche Jazzfest Bonn, zu beiden aber eine interessante Ergänzung darstellt.

Erstmals veranstaltet wurde das „Audi Jazz Festival“ 2008. Damals bereits hatte man sich als Location die Spichern Höfe in Köln ausgesucht, und dieser Tradition ist man treu geblieben. Das Gebäudeensemble aus sieben, teils gründerzeitlichen Häusern ist ein echtes Schmuckstück aus historischer Bausubstanz und Ergänzung durch moderne Elemente. Die Außenanlagen sind mit Beleuchtung, Begrünung und Brunneninstallationen nach dem Vorbild einer typisch südländischen Piazza gestaltet. Erlesene Live-Musik, wie sie das Festival bietet, findet hier also eine Atmosphäre vor, die ein normaler Konzertsaal kaum bieten kann.

An jedem der drei Tage finden jeweils 2 Konzerte statt. Der bekannteste Name dieses Jahr ist die mit dem Echo Jazz ausgezeichnete Sängerin Helen Schneider. Sie beschließt das Festival am Sonntag Abend. Den Auftakt hingegen bilden die beiden Kölner Brüder Julian und Roman Wasserfuhr mit ihrem Quartett.

Aus den USA kommt Jazz-Saxophonist Odeon Pope, der bereits mit Miles Davis und Aretha Franklin spielte. Der Schlagzeuger Alvin Queen sorgt mit seinem Quartett für jede Menge Swing, und mit Anthony Wonsey gibt es einen der wandlungsfähigsten Jazz-Pianisten zu hören. Den zweiten Act aus Köln bestreitet schließlich der Gitarrist Joachim Schoenecker, der zusammen mit seinem Trio auftritt.

Tagestickets für je zwei Konzerte gibt es zu 25 Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Freitag, 3. September
19.00 Uhr: Julian & Roman Wasserfuhr Quartet (Köln)
21.15 Uhr: Odean Pope & His All Star Group „Odean’s List“ (USA)

Samstag, 4. September
19.00 Uhr: Anthony Wonsey Trio (USA)
21.15 Uhr: Alvin Queen Quartet (USA/I)

Sonntag, 5. September
15.00 Uhr: Joachim Schoenecker Trio (Köln)
17.15 Uhr: Helen Schneider – „Dream A Little Dream“ (USA)

Spichern Höfe, Spichernstraße 6-10, 50672 KölnSimilar Posts: