Area 4 Festival vom 19. bis 21. August

Die hiesige Festivallandschaft ist vergleichsweise reichhaltig. Neben den großen Playern wie „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ hat sich das „Area 4“ längst einen Stammplatz sichern können, von dem aus sich problemlos mithalten lässt. Das Programm ist wie immer vielfältig und nicht allzu eng gestrickt. Als Headliner schauen „30 Seconds to Mars“ vorbei.

Seit 2005 trägt das Area 4 dazu bei, dass die Open-Air-Saison nicht an Angebotsarmut leidet. Eine Weile schien das Festival allerdings nicht unter dem allerbesten Stern zu stehen. Bereits im ersten Jahr sagten „The White Stripes“ kurzfristig ab, 2006 fielen „Audioslave“ aus, und das gesamte Event musste abgesagt werden. 2007 waren es „Silverchair“, die trotz Zusage nicht kommen konnten, 2008 „Slipknot“. Doch die Veranstalter hielten durch.

2011 wartet man erneut mit einem hochkarätigen Line-Up auf. Der Eintritt ist dafür allerdings auch merklich teurer als im Vorjahr. Wer also Jared Leto und seine Jungs live sehen will, muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. bei 3 Festivaltagen ist das allerdings zu verschmerzen, und auch für eine ganze Reihe der anderen Acts lohnt sich die Investition.

Zu den bekanntesten Namen zählen dieses Jahr „The Kooks“, „The National“, „White Lies“, „Jimmy Eat World“ und „Deftones“. Aus Deutschland gibt es ebenfalls einige Bands zu hören, darunter „Deichkind“, „Madsen“ und Thees Uhlmanns neue Solo-Band. Der Anteil gänzlich unbekannter Acts ist allerdings relativ hoch, doch das muss niemanden stören.

Veranstaltungsort ist erneut der Flugplatz Borkenberge in Lüdinghausen. Ein extra eingerichtetes Campinggelände kann vom 18. bis 22. August genutzt werden. Benötigt wird dafür ein Kombiticket zum Preis von 99 Euro. Karten gibt es auf der Festivalhomepage.Similar Posts: