Antirassismus-Tag!

 

Diesen Freitag begehen die Christen der Welt feierlich in Gedenken an den Tod von Jesus Christus. Doch nicht nur in religiöser Hinsicht ist der Karfreitag ein bedeutsames Datum, auf diesen Tag fällt auch der INTERNATIONALE ANTI-RASSISMUSTAG.

Dieser Tag geht zurück auf einen Protestmarsch in Südafrika am 21. März 1960, bei dem über 20.000 Menschen in Sharpesville bei Johannesburg gegen die derzeitigen Passgesetze und die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung demonstrierten. Initiert wurde die friedliche Demonstration von dem PAN AFRICANIST CONGRESS (PAC), der zu einem friedlichen Protestmarsch ganz im Sinne des zivilen Ungehorsam aufgerufen hatte. Der Demonstrationszug wurde jedoch von der Polizei gewaltsam aufgehalten, indem sie in die Menschenmenge feuerten und dabei 69 Menschen ums Leben kamen und über 180 Menschen verletzt wurden.

Der PAC wurde darauf hin verboten, der Notstand ausgerufen und zahlreiche Oppositionelle verhaftet. Allerdings führte dieses Ereignis auch zu einer verstärkten internationalen Kritik an dem Apartheid-Regime, womit die Isolierung der Regierung Südafrikas losgetreten wurde, die letzten Endes zu dem Ausschluß Südafrikas aus den Commonwealth of Nations führte. 1966 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 21. März im Gedenken an das Blutbad in Sharpeville zum „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“. In Südafrika selbst gilt dieser Tag als South African Human Rights Day“.
Der 21. März ist demnach ein bedeutsamer Tag für die Menschenrechte, der an die weltweiten Demütigungen und Leiden gemahnt, denen viele Menschen in Folge rassistischer Diskriminierung nach wie vor noch ausgesetzt sind.Similar Posts: