An die Natur: Altana-Kunstsammlung on Tour

Seit November 2008 reist die Sammlung der Altana-Kulturstiftung durch Deutschland. Sie umfasst rund 600 Werke internationaler Künstler zum Thema Natur. Derzeit gastiert sie in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig und ist dort noch bis zum 24. Mai zu sehen.

Ursprünglich hervorgegangen aus einer Unternehmenssammlung, befindet sich die Altana-Kunstsammlung seit 2007 im Besitz der zugehörigen Kulturstiftung. Werke bedeutender internationaler Gegenwartskünstler finden sich hier vertreten, darunter Georg Baselitz, Anselm Kiefer und Alex Katz. Mit dem Konzept einer Wanderausstellung bietet sich einem breiteren Publikum die Möglichkeit, Einblick in die Vielfalt der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem allen Werken gemeinsamen Thema „Natur“ zu erlangen.

Etwa 600 Exponate umfasst die Sammlung. Die Vielfalt der Stile und Techniken entspricht dabei der Unterschiedlichkeit der einzelnen Künstlerpersönlichkeiten. Malerei, Druckgraphik, Collage, Zeichnung, Fotografie und Skulptur setzen sich gleichermaßen mit Rolle und Stellung des Menschen in der Natur auseinander. Vor allem das Thema Raubbau in Vergangenheit und Gegenwart bietet zahlreichen künstlerischen Reflexionen Raum und Anlass.

Bisher wurde die Sammlung jährlich im Sinclair-Haus in Bad Homburg mit jeweils unterschiedlicher Fokussierung gezeigt. Seit November 2008 sind die Altana-Werke auf Deutschland-Tour. Vom 8. November 2008 bis 8. Februar 2009 residierte die Sammlung im Museum Frieder Burda. Vom 13. März bis zum 24. Mai ist sie nun in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig zu sehen. Danach geht es vom 31. Mai bis zum 19. September in die Langen Foundation in Hombroich.

Galerie für Zeitgenössische Kunst
Karl-Tauchnitz-Straße 9-11 – 04107 Leipzig

Öffnungszeiten
Di bis Fr 14 bis 19 Uhr
Sa uns So 12 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:
Regulär 5 / 8 Euro, ermäßigt 3 / 4 EuroSimilar Posts: