• Home »
  • News »
  • Alex Steinweiss – Erfinder des modernen Plattencovers

Alex Steinweiss – Erfinder des modernen Plattencovers

Während mit Zunahme der Downloadzahlen von MP3s immer weniger physische Musikalben verkauft werden, erinnert nun ein prächtig gestalteter Bildband an einen der Pioniere der Plattenindustrie. Alex Steinweiss erfand 1938 das künstlerisch gestaltete Cover und illustrierte selber über 2500 verschiedene Exemplare.

Schallplatten kaufen nur noch echte Hifi-Freaks mit gut gefülltem Geldbeutel, denn die Sammlerstücke sind alles andere als preisgünstig – von den Abspielgeräten ganz zu schweigen. Und selbst die CD als Nachfolgemedium befindet sich seit Jahren auf dem absteigenden Ast. Pessimisten sehen bereits eine Generation heranwachsen, denen die Kunst des Musikalbums völlig fremd sein wird.

Umso mehr Grund, an einen der Meister dieses Mediums zu erinnern, und das ist keinesfalls ein Musiker. 1940 hatte der Illustrator und Designer Alex Steinweiss eine durchweg geniale Idee, die schon bald nicht mehr aus der Musikindustrie wegzudenken war. Frisch zum Art Director bei Columbia Records ernannt, machte er den gewagten Vorschlag, die bis dato wenig attraktiven, da einfarbig braunen Plattenhüllen doch eigens zu designen.

Wie es bei den besonders großen Ideen oft geht, stieß der Vorschlag zunächst auf wenig Gegenliebe. Schließlich war Farbdruck kostspielig. Als jedoch der Verkauf der Alben mit künstlerisch gestalteten Hüllen um bis zu 800 Prozent anstieg, waren alle Zweifel aus dem Weg geräumt.

Ein edler Sammelband aus dem Kölner Taschen-Verlag ehrt den Erfinder des modernen Plattencovers nun in aller Ausführlichkeit und zeigt neben seinen Arbeiten für die Musikindustrie auch Logos, Plakate (für die US Navy), Verpackungen, Filmtitel und Werke bildender Kunst.

Günstig ist das Vergnügen jedoch leider nicht. „Alex Steinweiss, The Inventor of the Modern Album Cover” wird als limitiertes, nummeriertes und vom Künstler eigenhändig signiertes Hardcover zum Preis von 350 Euro angeboten. Zusätzlich gibt es eine Art Edition im Schuber mit Siebdruck.Similar Posts: