• Home »
  • News »
  • Afropolis: Ausstellung im Rautenstrauch-Joest Museum, Köln

Afropolis: Ausstellung im Rautenstrauch-Joest Museum, Köln

Gerade erst haben sich die Tore des neugestalteten Rautenstrauch-Joest Museums in Köln für einen kaum zu bewältigenden Besucherstrom geöffnet, da wird auch schon die erste Sonderausstellung in Gang gebracht. Unter dem Titel „Afropolis“ gibt es vom 5.11.2010 bis 13.03.2011 Gelegenheit zu kulturgeschichtlichen Einblicken in fünf afrikanische Metropolen.

Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa und Johannesburg – fünf Städte mit der weltweit höchsten Urbanisierungsrate. Gerade erst rückte Südafrika durch die Fußballweltmeisterschaft in den Blick der Öffentlichkeit, doch das Wissen um die Metropolen des schwarzen Kontinents hält sich in Grenzen. „Afropolis“ will hier einen Beitrag leisten.

Ziel der Ausstellung ist es, eine angemessene Balance zwischen wissenschaftlicher und künstlerischer Sicht auf die Geschichte der Städte und ihre Entwicklungen herzustellen. Recherchen und dokumentarische Materialien treffen auf insgesamt 30 Positionen von Künstlern, die sich mit dem Thema Urbanität auseinandersetzen.

Die Ausdrucksmittel sind dabei ebenso vielfältig wie heterogen: Malerei, Fotografie, Skulptur, Installation, Film- und Videokunst bestehen gleichwertig neben Design, Comics und sogar Weblogs. Kunst wird in diesem Zusammenhang eben vor allem als „Urban Art“ begriffen.

Begleitend zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Performances, Konzerten, Künstlergesprächen, Workshops und anderem mehr. Zusätzlich erscheint ein 328-seitiger Katalog mit 150 farbigen Abbildungen zum Preis von 38 Euro im Verlag der Buchhandlung Walther König.

Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstrasse 29–33, 50667 Köln

Öffnungszeiten
Di bis So: 10 – 18 Uhr / Do: 10 – 20 Uhr

Eintritt
Einzelticket Sonderausstellung 5 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kombiticket Dauer- und Sonderausstellung 9 Euro, ermäßigt 6 EuroSimilar Posts: