Icke & Er in der Oper

Icke & Er feiern mit „ICKE – Die Oper“ – ein erneutes nicht-Comeback. Das Rap-Duo, das durch ein selbst gedrehtes Musikvideo auf MySpace bekannt wurde, zeigt zum wiederholten Male, dass es mit dem Abschied aus der (Internet-)Öffentlichkeit 2008 wohl nicht so weit her war. Das neueste Projekt: ein Musical.

[youtube bKj77kQXvl8]

Icke & Er betreten historischen Boden. Gemeinsam mit Schauspielern und Musikern erschufen sie das nicht ganz typische Musical „ICKE – Die Oper“, welches am 21. April seine Premiere in der Volksbühne in Berlin feiert. Die Idee des Theaters am Rosa-Luxemburg-Platz entstand bereits 1890, der heute noch genutzte Bau wurde gut zwanzig Jahre später errichtet. Icke & Er begeben sich mit ihrem Musical also auf einen in langer Tradition genutzten Boden.

Icke & Er in der Oper

Mit Schnauzbart, Sonnenbrille und Kapuzenjacke zeigen sich die zwei Rapper, die eigentlich nie berühmt werden wollten. Das selbst gebastelte Video zu ihrem Song „Richtig geil“ stellten sie vor ein paar Jahren bei MySpace ein und wurden darüber erst inmitten der Internetgemeinde und dann auch über einige Pressberichte bekannt. Besonders die Verwendung eines breiten Berliner Dialekts und die mitunter recht eigensinnigen Texte machen ihren Wiedererkennungswert aus.

Nach eigenen Angaben kommt das Duo aus dem Berliner Bezirk Spandau, aber damit endet der Strom an Informationen über die beiden auch schon fast. Von Interviews und sonstigen Pressauftritten hielten sie sich erst einmal weitestgehend fern, beantworteten Fragen lieber als Teil eines Songtextes. Mundpropaganda und soziale Netzwerke sind maßgeblich für den bisherigen Erfolg der Rapper verantwortlich. Doch nach ihrer bisher einzigen Tour aus dem Jahre 2008 steht mit „ICKE – Die Oper“ nun ein weiteres nicht-Internet bezogenes Ereignis an, das die Musik der eigenwilligen Künstler dem Publikum näher bringen soll.

Und eigenwillig dürfte auch der Umgang mit dem Typus des Musical sein, denn Icke & Er hassen Musicals. Und so nehmen sie in der ihnen eigenen Manier nicht mehr nur das Großstadtleben auseinander, sondern schaffen ein a-typisches Bühnenwerk über die Theatralisierung der Gesellschaft. Ihr Spiel mit Identitäten, ihr Verhältnis zu den Medien, ihr konsequenter Blick auf die kleinen Begebenheiten im Alltag – all dies findet sich in „ICKE – Die Oper“ wieder. Das Duo zeichnet für Regie, Texte, Kompositionen und Video verantwortlich. Man darf also auf ein echtes Erlebnis nach Maßstäben von Icke & Er gespannt sein.Similar Posts: