Folkfestival TFF Rudolstadt 2012

Das größte Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands findet seit mittlerweile 22 Jahren in Thüringen statt. Die meisten Namen der auftretenden Künstler mag man vielleicht nicht kennen, doch umso mehr gibt es eine Menge zu entdecken. 2012 ist das Event für den Zeitraum vom 5. bis 8. Juli angesetzt.

Folk hat in der Musikindustrie derzeit gerade einen ganz guten Lauf. Das ist kein Wunder, denn die Produktionen sind kostengünstig und vergleichsweise unaufwendig. Doch die Grenzen zum leichter konsumierbaren Pop sind fließend, und vielfach fällt eine Menge unter das Folk-Label, was dort eigentlich gar nichts zu suchen hat. Umso mehr macht es Sinn, sich auf die Wurzeln dieses musikalischen Genres zu besinnen.

Das TFF Rudolstadt trägt das Seine dazu bei. Zum bereits 22. Mal versammelt das größte hiesige Folk-Roots-Weltmusik-Festival ein buntes Line-up aus Folk und angrenzenden musikalischen Gebieten mit Künstlern aus aller Welt. Über 60 Acts gibt es dieses Jahr zu hören, darunter auch einige breitenwirksame Namen wie Gentleman & The Evolution.

Im Wesentlichen muss man sich aber schon gut in der Szene auskennen, um mit den meisten der Programmpunkte etwas anfangen zu können. Der amerikanische Singer/Songwriter John Hiatt etwa mag zwar nie einen großen Bekanntheitsgrad erreicht haben, doch einige seiner Lieder sind durchaus Klassiker geworden. „Across the Borderline“ zum Beispiel coverten bereits Bob Dylan und Willie Nelson, Joe Cocker und Chaka Khan sangen „Have a little Faith in me“, und Rosanna Cash landete mit „The Way we make a broken Heart“ sogar einen Nummer-1-Hit.

Zusätzlich zum Konzertangebot steht eine Reihe von Workshops, Vorträgen und Ausstellungen auf dem Programm. Zu den Höhepunkten gehört zudem die Vergabe des Deutschen Weltmusikpreises RUTH. Diesjähriger Länderschwerpunkt ist China.

Alle Konzerte mit Spielstätten und Ticketpreisen lassen sich auf der Homepage des Festivals einsehen.Similar Posts: