„The Solomon Key“ von Dan Brown

Mit Spannung wird der dritte Band um Professor Robert Langdon erwartet, der sich dieses Mal mit Verschwörungstheorien der amerikanischen Geschichte beschäftigen soll.

Bereits zweimal tappte Robert Langdon in kirchliche Verschwörungen, die an der Basis der christlichen Religion ansetzten. In „Iluminati“ (Original: „Angels & Demons“) musste er ein Komplott aufdecken, in dem der totgeglaubte Geheimbund der Iluminaten angeblich Rache üben will an der katholischen Kirche. Doch in Wahrheit ging es dem Drahtzieher darum, die Annäherung von Wissenschaft und Religion zu verhindern. Nach dem filmischen Erfolg des zweiten Bandes wird nun der erste auch verfilmt und im Mai 2009 in den Kinos erwartet.

In dem zweiten Band um den Professor, der auf deutsch „Sakrileg“ heisst und gleichzeitig unter seinem englischen Titel „The Da Vinci Code“ ebenso bekannt ist, geht es wieder um eine religiöse Verschwörungstheorie. Diesmal ist nichts geringeres als der Heilige Gral Dreh- und Angelpunkt der Story und wieder wartet der Autor Dan Brown mit einer Fülle von alternativen Lesarten der Kirchengeschichte auf. Dieser Band stellte für ihne den ersehnten Durchbruch dar und Dan Brown führte damit über Jahre die Spiegel Bestsellerliste an. Im Jahr 2006 folgte die Verfilmung des zweiten Bandes durch Ron Howard mit Tom Hanks, Jean Reno, Ian McKellen und Audrey Tautou.

Da Dan Brown einen Vertrag über vier Robert-Langdon-Bücher hat, arbeitet er zur Zeit an der thematischen Fortsetzung, die den Arbeitstitel „The Solomon Key“ trägt, also der Schlüssel König Salomos. Was es damit auf sich hat, läßt sich bis zur Erscheinung des Buches nicht klären, aber Andeutungen Browns kursieren, dass es im neuen Buch unter anderem um den Einfluss der Freimaurer auf die Entwicklung der Vereinigten Staaten gehen soll. Ein naheliegender Ansatz, dem bereits der Disney-Film „Das Vermächtnis der Tempelritter“ („National Treasure“) mit Nicolas Cage folgte.

Dan Brown selbst hüllt sich noch immer in Schweigen, vor allem auch über den Veröffentlichungstermin. Man erfährt bisher nur, dass es ein besonderer Termin sein soll – und was läge näher als der vierte Juli, der amerikanische Unabhängigkeitstag? Nur in welchem Jahr Brown mit seinem neuen Werk aufwartet, liegt völlig im Dunkeln.

Wenn „The Solomon Key“ endlich erscheint, ist allerdings jetzt schon klar, dass Dan Brown, aller Literatur-Kritik zum Trotz, wieder die Bestsellerlisten anführen wird.Similar Posts: