Stephen King schreibt Fortsetzung zu „Shining“

Ganze 34 Jahre nach dem Welterfolg seines dritten Romans kündigt Bestseller-Autor Stephen King jetzt eine Fortsetzung an. „Shining“ gehört zu den bekanntesten und einschlägigsten Horrorromanen der Gegenwart, und seine Verfilmung trieb den Schrecken noch eine Stufe weiter. Bemerkenswerterweise war es nicht King selber, der den Beschluss fasste, ein Sequel zu schreiben, sondern seine Leser.

[youtube mqprgBY70qM]

Sein neustes Werk, der Zeitreiseroman „11/22/63“, in dem die Ermordung John F. Kennedys verhindert werden soll, ist noch nicht einmal erschienen, da bietet der erfolgreiche Horrorautor bereits einen Einblick in sein nächstes Buch. Und das ist vor allem für Fans des Meisters eine echte Sensation, denn im Grunde ist auch dieses eine Reise in die Vergangenheit – allerdings eher in die eigene.

In einem Online-Poll hatte sich Stephen King an seine Leser gewandt und sie über sein nächstes Projekt abstimmen lassen. Zur Auswahl standen „The Wind through the Keyhole“, eine Weiterführung des „Dark Tower“-Zyklus, oder „Dr. Sleep“, dessen Hauptfigur Danny Torrance sein würde, jener ehemals kleine Junge, der im berüchtigten Overlook-Hotel vor seinem wahnsinnig gewordenen Vater fliehen musste.

Nur knapp gewann die Fortsetzung zu „Shining“, doch die Stimmenmehrheit reichte aus, und King, der immer für Unkonventionelles bereit ist, wenn es um seine Bücher geht, hielt sich an die Entscheidung seiner Fans. Am 23. September las er anlässlich einer Preisverleihung erstmals einen Auszug aus dem neuen Roman, der allerdings erst in der Entwicklungsphase steckt.

1980 hatte Stanley Kubrick eine Adaption fürs Kino hingelegt, die alles bis dato im Horrorfilm Gekannte in den Schatten stellte. Viele der Bilder sind heute ikonisch und regen die unterschiedlichsten Künstler immer wieder zu Reminiszenzen an (zuletzt unter anderen die Band „30 Seconds to Mars“ im Video zu ihrem Song „The Kill“). King selber war mit der Verfilmung nicht ganz so glücklich und trieb noch Jahre später ein Remake voran, das 1997 als 3-teilige Miniserie auf dem TV-Bildschirm landete.Similar Posts: