Occupants: Fotoband von Henry Rollins

Als Frontmann der Punkrockband Black Flag mag er bekannt geworden sein, doch Henry Rollins hat sich von der Schauspielerei über Moderation, Blogging und politisches Engagement immer wieder in allem Möglichen versucht. Jetzt erscheint sein erster Fotoband mit ungewöhnlichen Aufnahmen aus Ländern wie Thailand, Indonesien oder Nordkorea.

Henry Rollins ist kein professioneller Fotograf, und das behauptet er auch nicht. Doch er kommt viel herum und drückt gerne auf den Auslöser. Irgendwann sei ihm die Idee gekommen, seinen Landsleuten in Form eines Bildbandes einige der Erdteile näher zu bringen, die er in den vergangenen 25 Jahren bereist hat – wenn auch auf seine Art.

Eigentlich versteht sich Rollins eher als Autor, doch die Unmittelbarkeit eines Fotos erschien ihm für sein Projekt dann doch passender. Nichts desto trotz lässt er seine Aufnahmen nicht unkommentiert. Im Gegenteil. Zu jedem Bild findet sich neben einer erklärenden Beschreibung zu Ort, Umständen und Zeitpunkt auch ein persönlicher Kommentar.

Nicht selten geraten seine Fotos auf diese Weise zu politischen Statements. Neben Schauplätzen wie Südafrika, Saudi-Arabien, Iran, Irak, Syrien, Burma, Kambodscha, Afghanistan, Bangladesch und Mali besuchte Rollins auch Nordkorea – ein Trip, auf den er zwei Jahre warten musste, bis er ein Visum bekam.

„Occupants“ ist bislang nur auf englisch erschienen. Neben der Printausgabe zu umgerechnet 23,95 Euro bietet der Verlag Chicago Press Review auch eine PDF-Version zum gleichen Preis, sowie eine ebook-Fassung für Kindle.Similar Posts: