Eifel Literatur Festival 2010

Im Zweijahresrhythmus zieht es prominente Autoren in die Eifel, wo ein Literaturfestival der besonderen Art auf sie wartet. Zum mittlerweile 9. Mal werden auch 2010 wieder Lesungen mit hochkarätigen Namen an ungewöhnlichen Orten stattfinden und die gut etablierte Tradition des Eifel Literatur Festivals fortführen. Beginn ist der 23. April.

Dass die Ursprünge der größten Literaturveranstaltung von Rheinland-Pfalz im Schalterraum einer Bank liegen, würde man wohl eher nicht vermuten. Der Germanist Josef Zierden hatte dort 1994 die Idee und wollte eigentlich nur ein bescheidenes Begleitprogramm zu seinem Buch „Die Eifel in der Literatur“ ins Leben rufen. Heute ist die Veranstaltung das größte ehrenamtlich organisierte Festival des Bundeslandes.

Gefördert mit Landesmitteln von 80.000 Euro hat das Lese-Event längst die eng gesteckten Grenzen der frühen Jahre überschritten. Bildete bis 2001 ausschließlich belletristische Literatur über die Eifel das Zentrum, bietet das Konzept seitdem vor allem eine Plattform für Autoren, die es sonst in den mittlerweile 10 teilnehmenden Landkreisen eher selten live zu sehen gibt.

Auch das Zeitfenster wurde im Lauf der Jahre weiter ausgedehnt. Hatte man sich ursprünglich auf eine einzige Woche im Herbst beschränkt, umfasst das Festival inzwischen die Monate Mai bis November. Seit 2008 gehören auch die nordrhein-westfälischen Teile der Eifel zur Literaturbühne hinzu, sowie die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

Unter den Autoren, die es dieses Jahr zu sehen und hören gibt, finden sich unter anderem Martin Walser, Sarah Kuttner, Roger Willemsen, Wladimir Kaminer, Jan Weiler, Frank Schätzung, sowie der Efinder des Eifelkrimis Jacques Berndorf. Alle Veranstaltungstermine, sowie die Möglichkeit, Karten online zu bestellen, finden sich auf der Homepage des Festivals.Similar Posts: