• Home »
  • Kunst »
  • Sammlung zeitgenössischer Kunst der BRD in der Bundeskunsthalle

Sammlung zeitgenössischer Kunst der BRD in der Bundeskunsthalle

Unter dem merkwürdigen Titel „Nur hier“ gibt es in Bonn vom 18. Januar bis zum 14. April eine Auswahl von Beständen der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland zu sehen. Zeitlich eingegrenzt sind die Exponate auf Ankäufe der Jahre 2007 bis 2011.

Seit langem zeigt sich die Bonner Bundeskunsthalle einmal wieder hauptstädtisch. Nach dem Flop, in Zusammenarbeit mit der Telekom ein Konzert mit Musik aus Pixar-Filmen auf die Beine zu stellen und es dann in letzter Minute abzusagen, besinnt man sich offenbar wieder auf Altbewährtes.

Die 1970 gegründete Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland dokumentiert mit ihren Käufen die hiesige künstlerischer Entwicklung. 100 Exponate werden im Rahmen der Ausstellung „Nur hier“ zu sehen sein. Die Medien und Ausdruckformen sind dabei vielgestaltig. Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installation, Fotografie und Video – da ist für jeden etwas dabei.

Zusammengestellt wurde die Ausstellung nach Themenkomplexen wie historische Wurzeln, politische Bezüge, Fluxus, Modernismus, visuelle Poesie und anderes mehr. Nicht zuletzt steht natürlich auch die zeitgenössische Relevanz im Vordergrund. Vertreten sind insgesamt 78 Künstler.

Begleitend erscheint ein 208-seitiger Katalog zum Museumspreis von 24 Euro mit einer Liste aller Ankäufe, sowie Abbildungen aller Exponate und einigen kunsthistorischen Essays.

***

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn

Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag 10 bis 19 Uhr

Eintrittspreise:
Reguläre Tageskarte 8, ermäßigt 5 EuroSimilar Posts:

(Werbung)