• Home »
  • Kunst »
  • Elftausend Jungfrauen: Comic und Ausstellung von Ralf König

Elftausend Jungfrauen: Comic und Ausstellung von Ralf König

Eine populäre Heiligenlegende, neu interpretiert von Comic-Autor Ralf König, dem religiöse Eiferer bekanntlich ein Gräuel sind – wie könnte das im Rahmen einer Ausstellung nur wenige hundert Meter vom Sitz des Kölner Erzbistums entfernt wohl ankommen? Im Kölnischen Stadtmuseum jedenfalls ist seit Freitag das Projekt „Elftausend Jungfrauen“ zu sehen, das die berühmte Geschichte um die Heilige Ursula ordentlich auf die Schippe nimmt.

Als Wahlkölner ist Ralf König mit der Legende der Stadtpatronin, deren Schicksal im Mittelalter von zahlreichen Künstlern auf die unterschiedlichste Weise abgebildet wurde, selbstverständlich bestens vertraut. Dass der Comic-Autor seine eigene Version vor allem humorvoll, aber auch durchweg politisch inkorrekt abhandeln würde, lag auf der Hand.

Jetzt hat ihm das Kölnische Stadtmuseum jedenfalls eine Ausstellung gewidmet, die sich ganz auf die „Elftausend Jungfrauen“ konzentriert. Zuvor waren seine Arbeiten bereits unter anderem in Koblenz, Oberhausen, Berlin und Basel zu sehen, Zeit also, dass eine Wahlheimat sich da endlich einmal anschließt. Zu sehen gibt es neben Königs Originalzeichnungen des Comics auch frühe Skizzen, verworfene Fassungen, Federzeichnungen, mit Sepia lavierte Vorlagen und den Arbeitsplatz des Künstlers.

Kurator Mario Kamp konfrontiert die lustige Neufassung zudem mit historischen Darstellungen des Themas, darunter Gemälde, Skulpturen und Grafiken aus dem Fundus des Wallraf-Richartz-Museums und der Basilika St. Ursula. Ebenfalls gezeigt werden Arbeiten von Königs erklärten Vorbildern Claire Bretécher, Charles M. Schulz und Robert Crumb.

Begleitend erscheint ein Katalog, sowie der Comic selber. Die Ausstellung läuft bis zum 9. Februar 2013. Kölnerinnern mit dem Vornamen Ursula haben gegen Vorlage des Personalausweises übrigens freien Eintritt.

***

Kölnisches Stadtmuseum
Zeughausstraße 1-3, 50667 Köln

Öffnungszeiten:
Dienstag 10 – 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat: 10 – 22 Uhr

Eintritt:
regulär 3,50 Euro, ermäßigt 1,50 EuroSimilar Posts: