So beugen Herzinfarkt-Patienten erneutem Verschluss vor

Baierbrunn – Nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall müssen Patienten besonders gut auf sich Acht geben. Zu dieser bewussteren Lebensführung gehört vor allem viel Bewegung, heißt es in der Zeitschrift «Senioren Ratgeber» (Ausgabe 11/2018):

Auch im Winter sollten Betroffene möglichst täglich eine halbe Stunde an der frischen Luft spazieren gehen. Dazu kommen idealerweise mehrmals pro Woche Sporteinheiten – am besten als Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining. In Herzsportgruppen wird das Sportprogramm begleitet, und man trifft Gleichgesinnte.

Wichtig ist, die vom Arzt verordneten Medikamente wie Blutdrucksenker konsequent einzunehmen. Manche Patienten setzen sie eigenmächtig ab, weil es ihnen bessergeht. Der Effekt bleibt aber nur bestehen, wenn sie dauerhaft eingenommen werden.

Dritte Säule ist die Ernährung. Der «Senioren Ratgeber» empfiehlt viel frisches Gemüse und Obst, Nüsse sowie Öl mit ungesättigten Fettsäuren wie Rapsöl. Zwei Mal pro Woche sollte Fisch auf dem Speiseplan stehen. Mit Fleisch lieber sparsam umgehen. Zu viel Salz ist ebenfalls ungünstig, zum Würzen eignen sich auch Kräuter. Wer raucht, sollte damit unbedingt aufhören.

Fotocredits: Armin Weigel
(dpa/tmn)Similar Posts: